kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Thursday, 17. August 2017 @ 11:37

    Druckfähige Version anzeigen

    Noch ist es nicht zu spät!

    „Ohne Heer geht’s auch!“ – Meinen viele und auch wir!

    In weniger als zwei Wochen lässt die rot schwarze Regierungskoalition über die Zukunft des Österreichischen Bundesheeres abstimmen. Der für die Volksbefragung vorgelegte Text besteht nur aus zwei Fragen: Wehrpflicht oder Söldner- bzw. Berufsheer. Die wesentliche dritte Frage, die diesen beiden vorangestellt werden müsste, fehlt: Ob das Bundesheer überhaupt abgeschafft werden soll oder nicht.

    Obwohl uns die Bundesregierung diese Entscheidungsoption vorenthält, gibt es neben der Volksbefragung zwei (alternative) Möglichkeiten, sichtbar für eine Abschaffung des Bundesheeres zu votieren.

    Druckfähige Version anzeigen

    Was ist aus dem Arabischen Frühling geworden?

    Diskussion bei „Rassismusfreies Transdanubien“ am 15.1.2013

    Mit einem spannenden Thema wartete die überparteiliche Initiative „Rassismusfreies Transdanubien“ bei ihrem nächsten monatlichen Treffen (jeden dritten Dienstag, jeden Monats) auf.

    Diesmal ist Mag.a Muna Duzdar (Gemeinderätin, SPÖ) zu Gast. Sie hat Internationales Recht-Recht der arabischen Länder in Paris studiert und hat z.B. Tunesien nach dem Umsturz besucht.

    Achtung: Neues Lokal!
    Pizzeria Donna Angela
    Donaufelderstraße 217
    (Ecke Saikogasse)

    Druckfähige Version anzeigen

    Diskussion: Berufsheer, Wehrpflicht oder ganz abschaffen?

    Dienstag, 08.01.2013, Beginn 19:00, in der Donaucity-Kirche

    Eine weitere Möglichkeit dieses brandaktuelle Thema in unserem Bezirk parteiübergreifend zu diskutieren, bietet die überparteiliche FRIEDENSINITIATIVE 22, die sich seit vielen Jahren, jeden zweiten Dienstag jeden Monats in der Donaucity-Kirche, Donaucitystraße 2, 1220, Wien, neben der U1 Station Kaisermühlen) trifft.

    Bereits im November gab es dazu in unserem Bezirk ein überparteiliches Diskussionsforum in der Initiative „Rassismusfreies Transdanubien“, einem seit den Donnerstagsdemos gegen die frühere blauschwarze Bundesregierung bestehenden Zusammenschluss von DonaustädterInnen und FloridsdorferInnen unterschiedlicher Parteizugehörigkeit, der sich ebenso wie die Friedensinitiative monatlich trifft.

    Am Dienstag, 8.1.2013 ab 19 Uhr ist nun Christian SIMON vom Versöhnungsbund/Österreichische Friedensdienste in der Donaucitykirche zu Gast und stellt an diesem Abend „Argumente zur gewaltfreien Konfliktlösung“ zur Diskussion.

    Druckfähige Version anzeigen

    China - noch sozialistisch?

    Kaktus-ArchivMittwoch, 28.November, Diskussionsabend der KPÖ-Donaustadt

    Zu diesem Thema ist DDr. Josef Baum zu Gast.
    Beginn: 19 Uhr
    Ort der Veranstaltung: 1220 Wien Wurmbrandgasse 17 (Erdgeschoss)

    Gäste sind an diesem Diskussionsabend in der Wurmbrandgasse, wie immer herzlich willkommen!

    Druckfähige Version anzeigen

    Thema Berufsheer versus Wehrpflicht

    Diskussionsabend bei "Rassismusfreies Transdanubien" am 20. November 2012

    Die Regierungsparteien haben sich bereits auf einen Termin und die Fragestellung für die Volksabstimmung über die Wehrpflicht geeinigt,: am 20. Jänner "soll also das Volk entscheiden."

    Zu diesem Thema hat die überparteiliche Initiative Alois Reisenbichler, Friedensaktivist und kritisches SPÖ-Mitglied, eingeladen.

    Treffpunkt wie immer (jeder dritte Dienstag in jedem Monat) ab 19 Uhr
    Beginn der Diskussion 19:30,
    in der Pizzeria Fantastica, 1220 Wagramerstraße 154 (U1 Kagraner Platz)

    im Bild rechts: Das Bundesheer im Einsatz gegen die östereichische Arbeiterbewegung im Februar 1934

    Druckfähige Version anzeigen

    „Neunzig und kein Ende“

    Literarisches und widerständige Lieder

    So lautet das Motto des Abends am Freitag, 16.November zum Abschluss der Ausstellung „Othmar Wundsam ist 90zig“, zu dem der „Verein der KaktusfreundInnen“ einladet.

  • Literarisches und widerständige Lieder vorgetragen von Peter Matejka (rechtes Bild) und Alex Hoellisch (linkes Bild) gibt’s ab 19 Uhr in Stadlau, Wurmbrandgasse 17.

  • Bereits ab 17 Uhr ist an diesem Tag, wie an den Öffnungstagen zuvor, die Kunstausstellung geöffnet, die einen Überblick des künstlerischen Schaffens von Othmar Wundsam bis in die jüngste Gegenwart gibt.
  • Im Hausdurchgang wird es auch einen Büchertisch mit Verkauf zeitgenössicher Literatur, aktuellen politischen Büchern, Eisenbahnliteratur (Vorbild und Modell) und ein Buffet mit Mehlspeisen, Snacks, kalten und warme Getränke geben.
  • Die „KaktusfreundInnen“ freuen sich über Deinen / Ihren Besuch!

    Druckfähige Version anzeigen

    „Othmar Wundsam ist 90zig!“

    Seine Liebe gilt der Natur und dem Menschen

    Othmar Wundsam (im Bild in der Mitte sitzend am Kaktusfest 2011) der vielen im Bezirk als Maler und früherer Leiter von Malkursen in der Donaustädter Volkshochschule bekannt ist , feiert seinen 90. Geburtstag.

    Am Montag den 5. November besteht die Möglichkeit, mit ihm (parteiübergreifend) mitzufeiern. An diesem Abend wird die Herbstausstellung des überparteilichen Vereins "Kunst in der Wurmbrandgasse" eröffnet. Die Ausstellung: "Othmar Wundsam ist 90zig!" zeigt einen Überblick seines künstlerischen Schaffens bis in die jüngste Gegenwart.

    Bezirksvorsteher Norbert Scheed hat sein Kommen zugesagt und wird zur Eröffnung der Ausstellung sprechen.

    Beginn 19:00,
    1220 Wien, Wurmbrandgasse 17 (Erdgeschoss)

    Druckfähige Version anzeigen

    Othmar Wundsam wird 90zig!

    Ausstellung vom 5.11 bis 16.11.2012

    Seit dem Jahr 2008 gibt es jedes Jahr zwei Kunstausstellungen organisiert vom überparteilichen Verein „Kunst in der Wurmbrandgasse“. Ein besonderes Highlight verspricht die diesjährige Herbst-Ausstellung, deren Titel "Othmar Wundsam ist 90zig" für sich spricht.

    Der Maler Othmar Wundsam, gehört zu den „Urgesteinen“ unseres Bezirkes. Es ist seine bereits dritte Ausstellung in der Wurmbrandgasse in Stadlau.

    Von den Nazis verfolgt

    Othmar Wundsam ist in Kagran aufgewachsen und wurde von den Nazis, wie seine Mutter Anna und Schwester Hilde, politisch verfolgt und ins KZ verschleppt. Seine Erlebnisse als Häftling im KZ-Buchenwald gehören zu den ihn am meisten prägenden Erinnerungen aus dieser Zeit.

    Nach der Befreiung begann er 1945 seine künstlerische Ausbildung; u.a. bei Prof. Gerda Matejka-Felden, Prof. Josef Dobrovsky und Prof. Böckl. Ab 1947 bei den ÖBB berufstätig, übte er seine Kunst neben seinen Beruf in seiner Freizeit aus.

    Druckfähige Version anzeigen

    Aktionswoche „Rassismusfreie ZoneN“ eröffnet

    Vielfältiges Programm gegen Rassismus und Ausgrenzung von 28.9.-09.10.2012.

    Die heurige Aktionswoche der Plattform „Rassimusfreie ZoneN“ wurde so wie im Vorjahr auch heuer wieder mit einem Aktionstag am Praterstern eröffnet. Es folgen in den nächsten eineinhalb Wochen Veranstaltungen im 2, 3. und 22.Bezirk.

    Aus dem 22.Bezirk zählen der Verein „ro*sa“ im Frauenwohnprojekt „Johanna Dohnal-Haus in Kagran, die Friedensinitiative 22 und die überparteiliche Initiative „Rassismusfreies Transdanubien“ zu den MitveranstalterInnen. Auch der Verein „Werkreis Literatur der Arbeitswelt“ führt eine seiner Veranstaltungen im Rrahmen der Aktionswoche in der Donaustadt durch.

    Druckfähige Version anzeigen

    Transdanubien fährt zum Rasen am Ring

    Rasen am Ring geht 2012 in die 6.Runde

    Am kommenden Samstag, den 22.9., dem weltweiten autofreien Tag, ruft die gegen die Lobauautobahn aktive Bürgerinititive „Rettet die Lobau - Natur statt Beton“ gemeinsam mit vielen anderen Initiativen und der Plattform Autofreiestadt. zu einer großen Kundgebung auf dem Wiener Burgring auf!

    Die „Verkehrsinitiative Donaufeld“ aus unserem Nachbarbezirk, für die „Verkehrsüberbelastung KEIN Schicksal“ ist, ladet alle „TransdanubierInnen“ zur gemeinsamen (An-)Fahrt mit dem Fahrrad (nicht auf dem Radweg, sondern als angemeldete Demonstration auf der normalen Fahrbahn) ein.

    Druckfähige Version anzeigen

    6.10.2012 - POETRY SLAM für Ute Bock & UTE-JUKE-BOCK-BOX

    Eine überparteiliche Donaustädter Veranstaltung zugunsten des Flüchtlingshilfsprojekts von Ute Bock

    Am Samstag, 28.09. ab 15 Uhr ist es wieder soweit. Wie in den Jahren zuvor, wird auch heuer wieder mit einem Aktionstag am Praterstern, von Ute Bock und Gerald Grassl eine bezirksübergreifende Aktionswoche „Rassismusfreie ZoneN“ eröffnet.

    Als einer der Höhepunkte der Aktionswoche ladet die überparteiliche Initiative „Rassismusfreies Transdanubien“ (vormals „Transdanubien gegen SchwarzBlau“) am Samstag, 6.Okttober (ab 15:00) zu einem POETRY SLAM FÜR UTE BOCK mit Tschif Windisch & und der UTE-JUKE-BOCK-BOX mit Ulli Fuchs in die Pizzeria Fantastica in die Donaustadt ein.

    Druckfähige Version anzeigen

    Das Motto des heurigen Volksstimmefestes - Unser Schutzschirm: Solidarität

    Die KPÖ-Donaustadt und der „Kaktus“ freuen sich über Ihren/Deinen Besuch!

    Nach dem Kaktusfest (welches jedes Jahr vor den Ferien in Stadlau stattfindet), bietet das traditionsreiche seit vielen Jahrzehnten auf der Jesuitenwiese im Wiener Prater stattfindende Volksstimmefest eine weitere Gelegenheit mit uns gemeinsam zu feiern.

    Termin: Samstag, 1.September und Sonntag, 2.September 2012

    Die KPÖ-Donaustadt und ihr Kaktusteam ist wie jedes Jahr dabei und findet man/frau auf diesem Riesenfest im „Zentrum Donau“.

    Das Duo Attwenger, Sabina Hank und Willi Resetarits, die Wiener Tschuschenkapelle, Sigi Maron, die Blues Pumpn, die Original Stiefelbein Bluhs Band, Edith Lettner und ihre neue mit senegalesischen MusikerInnen gebildete Formation „African Jazz Spirit“, u.a, bestreiten das heurige Festprogramm auf den 4 Festbühnen.

    Druckfähige Version anzeigen

    KPÖ-Bundessprecher Mirko MESSNER Gast beim (Donaustädter) Kaktusfest

    Ein Fest mit einem tollen Kulturprogramm, ausgezeichnete Feststimmung, den KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner ( Bild rechts ) als Gast, der sich auf ein persönliches Kennenlernen mit den Festgästen des heurigen Kaktusfestes freut, und mehr verspricht das Kaktusteam

    bei ihrem Gartenfest am Samstag , 16.06.2012, ab 15:30,
    in Stadlau, 1220, Wurmbrandgasse 17

    Das Kulturprogramm des heurigen Kaktusfestes bestreiten Gitti Schimmerl, Gerald Grassl (Literaturlesungen), Julia Swies, Maren Rahmann und die Kommunistische SchülerInnen Initiative.

    Von 16 – 20 Uhr ist an diesem Tag auch die Kunstausstellung von Heidelinde Tabea SZILLAT des Vereins „Kunst in der Wurmbrandgasse“ geöffnet, eine gute Gelegenheit den Besuch des Festes mit einem Besuch der Ausstellung zu verbinden.

    Druckfähige Version anzeigen

    Trara, trara, die Post ist da!

    Lesung von Gerald Grassl am 16.06. ab 15:30 am Kaktusfest, 1220 (Stadlau), Wurmbrandgasse 17

    Gemeinsam mit Gitti Schimmerl bestreitet der Obmann des "Werkkreis Literatur der Arbeits(-losen)welt" Gerald Grassl den literarischen Teil des heurigen Kaktusfestes.

    Viele kennen ihn auch von seinem Engagement für die seit 2009 stattfindenden Aktionswochen "Rassismusfreie Zonen". Seit 2010 beteiligen sich aus unserem Bezirk auch die überparteiliche Initiative "Rassismufreies Transdanubien" und die "Friedensinitiative 22" daran. Für heuer im Herbst hat in der Zwischenzeit auch der"Verein ro*sa Donaustadt, Johanna-Dohnal-Haus" seine Beteiligung an den partei- und bezirksübergreifenden antirassistischen Aktivitäten zugesagt.

    Im April 2011 präsentierte Gerald Grassl bei "Rassismusfreies Transdanubien" in der Pizzeria Fantastica sein Buch "Der Golem von Wien" über jüdische Sagen aus der Leopoldstadt.

    Für die Vorankündigung seines Auftritts am heurigen Kaktusfest übermittelte er uns einen selbstverfassten Text, mit dem er sich den KaktusleserInnen und FestbesucherInnen näher vorstellen möchte.

    foto: franz pfeiffer

    Druckfähige Version anzeigen

    „Kleine“ Geschichten, „G’schichterln“ die unsere Gesellschaft durchschaubarer machen

    Lesung von Gitti Schimmerl am 16.06.2012, ab 15:30 am Kaktusfest

    Gitti Schimmerl, Mitfrau im Verein ro*sa Donaustadt, Johanna-Dohnal-Haus, grüne Seniorin und Leiterin von Schreibwerkstätten erhebt keinen „großartigen/philosophischen Anspruch“.

    Sie erzählt „kleine“ Geschichten, „G’schichterln“, die „den Zustand unserer Gesellschaft aber oft transparenter machen können als so manches hochwissenschaftliche Werk“

    Ort des Festes: 1220 Wien (Stadlau), Wurmbrandgasse 17

    Neben der während des Kaktusfestes geöffneten Kunstausstellung von Heidelinde Tabea Szillat, Musikauftritten der Schauspielerin und Musikerin Maren Rahmann und der Nachwuchsmusikerin Julia Swies (die bereits im Vorjahr eine gelungene Probe ihres Könnens gab), ist diesmal auch Gitti Schimmerl, zu Gast. Sie wird gemeinsam mit Gerald Grassl vom „Werkkreis Literatur der Arbeits(losen)welt" den literarischen Teil des Festprogramms bestreiten. Frauen prägen also unser heuriges Festprogramm!