Willkommen bei KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt Donnerstag, 2. Dezember 2021 @ 00:25

KaktusfreundInnen

Der Kaktus greift auf, was etablierte Parteien links liegen lassen!

  • Mittwoch, 24. November 2021 @ 21:15
Der KAKTUS erscheint sowohl online,
als auch als Zeitung.


Eine neue Zeitungsausgabe hat in dieser Woche die Druckerei verlassen und ist auf dem Weg zu seinen Leser*innen. Die Klimacamps der Umweltschützer*innen, die sich seit mehreren Wochen in der Donaustadt aufhalten um den Baubeginn der Stadtstraße und dien daran anschließenden Lobautunnel zu verhindern, stehen diesmal im Mittelpunkt der Ausgabe.

„Über den Tellerrand geblickt“ gibt es auch für unsere Zeitungsleser*innen einen Bericht über den großen KPÖ-Wahlerfolg in Graz. Die KPÖ wurde in der zweitgrößten Landeshauptstadt Österreichs bei den Gemeinderatswahlen im September stimmenstärkste Partei und stellt mit Elke Kahr die Bürgermeisterin.

Dem Thema spekulativer Verbauung widmet sich KPÖ-Bezirkssprecher Bernhard Gaishofer.

Da sind wir auch als Zeitung wieder!

  • Freitag, 6. August 2021 @ 09:21
Unsere aktuelle Zeitungsausgabe ist auf dem Wege zu seinen Leser*innen

Wie bereits angekündigt (Kaktusbeitrag vom 22.07.) erscheint der KAKTUS, der sich im letzten Jahr pandemiebedingt auf seine online-Berichterstattung beschränken musste, wieder mit einer regulären 8-seitigen Zeitungsausgabe.

„Im Osten nichts neues?“ lautet diesmal der Aufmacher, der sich mit einem, auch angesichts der Klimakrise brandaktuellen Thema "Verbauung / Versiegelung /Wohnungsspekulation", befasst.

Darüber hinaus greifen wir in unserer Zeitung weitere unter den "Fingernägeln brennende Themen" auf.

Unser Name und unsere Inhalte stehen für:

Kritisch Anders Konsequent Tolerant Unbequem Sozial

Wer unser Medium als Zeitung schon vermisst hat, darf sich freuen!

Eine Wohnung fürs Enkerl? – oder doch nicht?

  • Donnerstag, 22. Juli 2021 @ 10:34
Aus einer KAKTUS-Sondernummer, die ein unter den Fingernägeln brennendes Thema aufgreift

Vor geraumer Zeit hat sich der KAKTUS nach längerer pandemiebedingter Pause mit einer Kaktuszeitungssonderausgabe über die massive Bautätigkeit und damit einhergehende überhandnehmende Versiegelung im Bezirk wieder zu Wort gemeldet.

Eine reguläre KAKTUS-Zeitung (Umfang von 8 Seiten) ist in der Zwischenzeit ebenfalls in Fertigstellung und wird noch im Sommer, wie gewohnt, wieder an alle KAKTUS-Gratisabonnentinnen per Post versendet und in ausgesuchten Teilen des Bezirks von KAKTUS-Aktivist*innen verteilt.

Wer mehr zu den Themen "Verbauung / Wohnen /Versiegelung" und über auch andere Probleme unseres Bezirkes lesen will, sollte unbedingt unsere KAKTUS-Zeitung (welche unter normalen Bedingungen 3-4x jährlich erscheint) lesen, entweder online und als Bezieher unseres kpoe22 - Newsletters oder als Gratisabonnent unserer Zeitung. Sowohl der Newsletter als auch ein Gratisabo des KAKTUS (Zur Zusendung der Kaktuszeitung wird die Postadresse benötigt) kann mit einem E-Mail an donaustaedter@kpoe.at oder kaktusfreundinnen@gmx.at geordert werden.

Alle Beiträge unserer Zeitungsausgaben werden (zeitversetzt) auch online freigeschaltet.

Der KAKTUS – weiterhin kritisch und informativ

  • Sonntag, 8. November 2020 @ 09:35
KaktusfreundInnen Der KAKTUS erscheint diesmal ausnahmsweise nur online, behandelt aber wie gewohnt die Themen, welche von den anderen „links liegen gelassen“ werden!

Eigentlich hätte in diesem Jahr noch eine Printausgabe der KAKTUS Zeitung erscheinen sollten – doch leider läuft in diesem Jahr wie so vieles nicht nach Plan! Da es jedoch natürlich trotzdem zahlreiche Themen, sowohl im Bezirk als auch darüber hinaus gibt, über die berichtet werden muss und welche wir unseren Leser*innen selbstverständlich nicht vorenthalten möchten, werden in den nächsten Wochen verstärkt Online – Beiträge auf unserer Homepage zu finden sein.

Es gibt sie wieder!

  • Sonntag, 16. August 2020 @ 18:36
Unsere Zeitung den KAKTUS und als Draufgabe unser KAKTUSFEST

Nachdem unsere Zeitung, der seit dem Jahr 1987 mehrmals im Jahr erscheinende KAKTUS, im Frühjahr Corona bedingt nicht erschienen ist, kommt unsere aktuelle Ausgabe rechtzeitig vor den Wiener Wahlen am 11.Oktober 2020 heraus. Unsere KAKTUS – Gratisabonnentin erhalten sie wie gewohnt gratis mit der Post zugestellt. Darüber hinaus wird unsere Zeitung auch in ausgesuchten Teilen des Bezirkes von Kaktusaktivist*innen von Tür zu Tür ausgetragen und auf belebten Verkehrsknotenpunkten verteilt.

Neben unseren bisherigen KAKTUS-Leser*innen schon namentlich bekannten redaktionellen Mitarbeiter*innen Bernhard Gaishofer, Hilde Grammel, Karl Gugler,Georg Högelsberger und Margarete Lazar aus der KPÖ und ihrem KAKTUS-Umfeld, haben sich diesmal auch die LINKS-Aktivistinnen, Ute Glentzer , Carina Karner, Karoline Themeßl-Huber und Anna Svec in die Autor*innenliste eingetragen.

Kaktus-Ausgabe noch vor den Feiertagen

  • Sonntag, 8. Dezember 2019 @ 10:47
KaktusfreundInnen

Die letzte Kaktuszeitungsausgabe dieses Jahres hat die Druckerei bereits in der letzten Woche verlassen und ist auf dem Weg zu seinen LeserInnen. Alle Kaktus-GratisabonnentInnen bekommen die Zeitung per Post zugestellt. Darüber hinaus wird er von KaktusaktivistInnen in ausgesuchten Teilen des Bezirkes von Tür zu Tür ausgetragen bzw. verteilt.

Wir wollen nicht zu Kurz kommen!

  • Samstag, 15. Juni 2019 @ 21:24
Der KAKTUS ladet zum Nachdenken und kritischen Hinterfragen ein.

Der nächste Kaktus erscheint in einer innenpolitisch sehr bewegten Zeit. Er wurde Anfang Juni redaktionell fertiggestellt und war am Kaktusfest am 15.Juni 2019 bereits druckfrisch erhältlich .

Der von Hilde Grammel verfasste Aufmacher dieser Kaktuszeitungsausgabe befasst sich mit den jüngsten Entwicklungen im Asperner Opelwerk, wo trotz bereits mehrmaliger finanzieller Zuschüsse und Förderungen der Stadt erneut ein Personalabbau von 400 Beschäftigten bevorsteht.

Unserem Versprechen - „Wir greifen auf, was die anderen links liegen lassen!“ – werden wir auch mit dieser Zeitungsausgabe wieder gerecht.

Der Weg zu einem Kaktus-Gratisabo

Der Kaktus erscheint als Zeitung 3-4x jährlich. Wer die Zeitung verlässlich und regelmäßig bekommen will, sollte Kaktus-GratisabonnentIn werden und seine Postanschrift per e-Mail, donaustaedter@kpoe.at oder kaktusfreundInnen@gmx.at oder telefonisch oder per SMS 0676-69 69 001 mitteilen.

Darüber hinaus wird die Zeitung in ausgesuchten Teilen des Bezirks von Kaktus-Aktivistinnen von Tür zu Tür ausgetragen bzw. verteilt. Alle Beiträge dieser Zeitungsausgabe werden (zeitversetzt) auch online freigeschaltet.

Das Thema Verkehr und die AK- und EU-Wahlen im Fokus unserer Zeitung

  • Freitag, 15. Februar 2019 @ 09:49
Der KAKTUS als Gegenpol zur etablierten Politik und für Medienvielfalt im Bezirk

Zum Jahreswechsel versprach der Donaustädter Bezirksvorsteher für das Jahr 2019 „Verbesserungen im Bereich des öffentlichen Verkehrs“. Der KAKTUS begrüßt diese Ankündigungen und berichtet darüber in seiner nächsten Zeitungsausgabe.

So soll nun endlich der Vergangenheit angehören, dass außerhalb der Morgenspitze nur jede zweite U2 bis zur Seestadt fährt und die Züge dazwischen nur bis zur Station Aspernstraße kurzgeführt sind. Dieses Ärgernis wurde vom KAKTUS seit der Eröffnung der U2 bereits mehrmals aufgegriffen.

Wir fühlen uns in unserer kritischen Berichterstattung bestärkt und freuen uns darüber, dass nun die politische Absicht erkennbar wird, Probleme Transdanubiens, die allzu lange ungelöst blieben, nun anzupacken und nicht länger schönzureden.

Regelmäßig KAKTUS lesen, kostet nix! - Aber es zahlt sich aus!

  • Samstag, 13. Oktober 2018 @ 13:54
Diesmal erscheint der KAKTUS in erhöhter Auflage!

Die nächste Zeitungsausgabe des KAKTUS erscheint in Kooperation mit dem Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB) in der Arbeiterkammer und im ÖGB, der sich bei den Arbeiterkammerwahlen im kommenden Jahr der Wiederwahl stellt. Auf einer vom GLB gestalteten Seite in unserer Zeitung gibt der GLB einen Überblick über seine Ziele und Forderungen.

Weitere Themen der aktuellen Kaktusausgabe:

• Neues zum Wohnen - Was erwartet uns in der Donaustadt und anderswo?

• Stadtstraße und kein Ende

• S 80 bleibt Stiefkind - Gravierende Nachteile trotz Verlängerung nach Aspern Nord

Brandheiße Themen aus der Donaustadt

  • Mittwoch, 9. Mai 2018 @ 10:40
Darüber berichtet der Kaktus in seiner Zeitungsausgabe 2/2018

Unser Engagement für gemeinsames Handlen gegen die vielen von der aktuellen türkis (schwarz) blauen Regierung geplanten „Grauslichkeiten“ legt der Kaktus seine Finger auch auf jene „Wunden“, die die etablierte Politik bei uns in der Donaustadt hinterlässt.

Die Themen „Wohnen in der Donaustadt“, „Nahversorgung“, „Fakten zum Lobautunnel“, eine umstrittene „Mediation in der Dittelgasse“ und „Monsterbauten“ finden Eingang in die 2. Kaktuszeitungsausgabe dieses Jahres , welche sich auf dem Weg in die Druckerei und sich im Laufe des Mai auf den Weg zu den LeserInnen begibt.

Auch im tiefsten Winter sprießt der Kaktus!

  • Freitag, 23. Februar 2018 @ 15:53
Im Fokus der nächsten Kaktuszeitungsausgabe: Verkehr, Wohnen und die neue Regierung

Die von der Zeitung Profil als „Verkehrte Welt“ titulierten Aussagen unseres Herren Bezirksvorstehers, der mit seiner Haltung „Zuerst will ich meine Straße…“ dem Autoverkehr im Bezirk gegenüber den öffentlichen Verkehr Vorrang einräumt, steht auch im Mittelpunkt der nächsten Kaktus-Zeitungsausgabe, welche sich auf dem Weg in die Druckerei und bis Anfang März seine GratisabonenntInnen erreichen wird.

Der Weg zu einem Kaktus-Gratisabo

Der Kaktus erscheint als Zeitung 3-4x jährlich. Wer die Zeitung verlässlich und regelmäßig bekommen will, sollte Kaktus-GratisabonnentIn werden und seine Postanschrift per e-Mail, donaustaedter@kpoe.at oder kaktusfreundInnen@gmx.at oder telefonisch oder per SMS 0676-69 69 001 mitteilen.

Der KAKTUS wirbt für KPÖ-PLUS

  • Dienstag, 22. August 2017 @ 16:12
„KPÖ PLUS kandidiert bundesweit“

Das berichtet der Kaktus in seiner nächsten Zeitungsausgabe, die rechtzeitig vor dem Volksstimmefest am 2./3.September erscheint und beim Kaktusbeisl auf der Festwiese und bei nachfolgenden KPÖ PLUS-Wahlaktionen gratis erhältlich ist. Wir halten es für wichtig auch alle KaktusleserInnen, die keinen Internetzugang haben, aktuell über die Wahlen am 15.Oktober zu informieren.

Sowohl der Kaktusbeitrag von KPÖ-Bezirkssprecher Bernhard Gaishofer als auch der Beitrag von Georg Högelsberger im Rahmen seiner Serie „Und weil der Mensch ein Mensch ist…) befast sich diesmal mit der bevorstehenden Wahl. Informiert wird in der Zeitung auch über die inhaltlichen Schwerpunkte der KPÖ PLUS- Wahlwerbekampagne. Die Namen der transdanubischen KPÖ PLUS-KandidatInnen aus der Donaustadt und Floridsdorf finden die KaktusleserInnen im Blattinneren.

KAKTUS wirbt um Unterstützung der KPÖ-Kampagne für leistbares Wohnen

  • Donnerstag, 15. Juni 2017 @ 08:33
Die Kaktuszeitungsausgabe 2/2017 ist rechtzeitig vor dem Kaktusfest erschienen.

Für eine von der KPÖ gestartete bundesweite Kampagne für leistbares Wohnen, wirbt der KAKTUS in seiner zweiten Printausgabe dieses Jahres, die beim Kaktusfest in der Vorwoche druckfrisch erhältlich war und auch bereits den Weg zu unseren Kaktus-GratisabonnentInnen gefunden hat.

Der restliche Teil der Auflage wird in den kommenden Wochen wieder in ausgesuchten Teilen des Bezirkes von Kaktus-AktivistInnen von Tür zu Tür ausgetragen.

Wer die Zeitung verlässlich und regelmäßig bekommen will, sollte Kaktus-GratisabonnentIn werden und seine Postanschrift per e-Mail, donaustaedter@kpoe.at oder kaktusfreundInnen@gmx.at oder telefonisch oder per SMS 0676-69 69 001 mitteilen.

Über LeserInnenbriefe , die wir gerne auf unserer Website (www.kaktus.kpoe.at) veröffentlichen, würden wir uns auch diesmal wieder freuen!

Der KAKTUS bleibt am Puls des Geschehens!

  • Samstag, 4. März 2017 @ 09:40
Die erste Druckausgabe dieses Jahres erscheint in Kürze!

Ein knappes Jahr nach Veröffentlichung eines Briefes besorgter ÄrztInnen an den Herrn Bürgermeister bohrt Wolfgang SIGUT für WIEN ANDERS erneut bei Insidern des Donauspitals in der nächsten KAKTUS-Zeitungsausgabe nach. In der Zwischenzeit 16 000 gesammelte Unterschriften haben die Schließung der gesamten Augenabteilung verhindert, die wenigstens ambulant (tagsüber) weiter bestehen darf.

Warum das aus Sicht der ÄrztInnen des Donauspitals nicht ausreicht und über die Hintergründe der in der ersten Februarwoche erfolgten vorübergehenden Sperre der Urologischen Station erfahren die KaktusleserInnen mehr in diesem Kaktusbericht.

Alle Kaktusbeiträge werden zeitversetzt auch online unter www.kaktus.kpoe.at veröffentlicht. Über LeserInnenbriefe, die wir gerne auf unserer Website veröffentlichen, würden wir uns auch diesmal wieder freuen!

Der nächste Kaktus erscheint in Kürze

  • Sonntag, 23. Oktober 2016 @ 14:00
Ein Schwerpunkt der nächsten Zeitungsausgabe ist das Thema Wohnen.

Bürgermeister Häupl hatte im letzten Gemeinderatswahlkampf versprochen, die Stadt werde wieder eigene Gemeindewohnungen bauen. („Da werd ich nicht locker lassen“ lautete dazu ein SPÖ-Plakatspruch). Was daraus geworden ist, wie viele der versprochenen Gemeindewohnungen auf die Donaustadt fallen, und wie die vielen in unserem .Bezirk neugebauten Wohnungen auch „leistbar“ sind, darüber zieht Bernhard Gaishofer für den Kaktus ein Jahr nach den letzten Gemeinderatswahlen Bilanz.

Über die UVP-Prüfung der umstrittenen „Stadtstraße“ und „Spange S1 Seestadt“

Dazu gibt es für unsere KaktusleserInnen einen aktuellen Gastbeitrag von Werner Schandl von Hirschstetten-retten zu der geplanten autobahnähnlichen „Stadtstraße“.

Und - Wir wollen uns nach dem 4. Dezember „nicht wundern, was alles geht“

Der Kaktus blüht und es erscheint seine nächste Ausgabe

  • Dienstag, 10. Mai 2016 @ 16:06

Sein 30.Geburtstag steht sowohl im Mittelpunkt des Kaktusfestes als auch seiner nächsten Zeitungsausgabe

Das Kaktusfest, welches seit dem 20.Geburtstag jährlich, also heuer bereits zum zehnten Mal, diesmal am Samstag, 11.Juni 2016 stattfindet, bietet zum gemeinsamen Feiern eine gute Gelegenheit.

In der kommenden, zeitgerecht vor dem Fest erscheinenden, Kaktus- Zeitungsausgabe (Nr. 2/2016) gibt es neben der Vorankündigung des Festes auch diesmal viele spannende Berichte und Kommentare über unseren Bezirk und zu anderen aktuellen politischen Fragen.

Den Kaktus als Zeitung gibt es weiterhin!

  • Mittwoch, 10. Februar 2016 @ 08:30
Die Ausgabe 1/2016 ist redaktionell fertig und auf dem Weg in die Druckerei

Den Kaktus als Zeitung gibt es auch nach den Wiener Wahlen weiter. Dass unsere Kaktusbeiträge über und aus der Donaustadt auch online auf unserer Website gerne gelesen werden, kann die Kaktuszeitungsausgaben nicht ersetzen. Zum einen haben bei weitem nicht alle KaktusleserInnen einen ständigen Zugang ins Internet. Für viele erhält eine Zeitung aber auch zusätzliche Aufmerksamkeit

Der KAKTUS versteht sich als linke Zeitung im Umfeld der KPÖ-Donaustadt und als offenes Forum für Kritik an der etablierten Politik und für Medienvielfalt im Bezirk und in der Gesellschaft. Gerne veröffentlicht werden auch Gastbeiträge, die sich nicht zwingend mit den Auffassungen der Redaktion zu den angeschnittenen Problemen decken müssen.

Neben Spenden und Mitgliedsbeiträgen des „Vereins der KaktusfreundInnen", der bei KaktusleserInnen die nicht Mitglieder der KPÖ sind, um Unterstützung für den Kaktus wirbt, trägt die KPÖ die Hauptlast der Finanzierung der Zeitung. Obwohl es für uns nicht leichter geworden ist, nachdem die KPÖ Donaustadt ihr Ziel verpasst hat, mit der von ihr mit unterstützten„Wahlallianz Wien Anders (ANDAS)" diesmal in die Donaustädter Bezirksvertretung einzuziehen, wird noch im Februar die nächste Kaktusausgabe erscheinen.

KAKTUS-/ANDAS 22–Stammtisch, Kaktusfest

Übrigens das Kaktusteam und ANDAS-AktivistInnen, die auch nach den Wahlen weiter in der Donaustadt politisch zusammenarbeiten wollen treffen sich bei den KAKTUS-/ANDAS 22 – Stammtischen im Gasthaus „Goldener Hirsch“ in Hirschstetten, 1220, Hirschstettenerstr. 83. Die nächsten Termine: Dienstag, 8.März und Dienstag, 3.Mai jeweils ab 19:00.

Und last not least: Das bereits legendäre Kaktusfest im Hinterhof des Hauses in der Wurmbrandgasse 17 findet dieses Jahr am Samstag, 11.Juni 2016 statt!

Was erwartet unsere LeserInnen in der nächsten Kaktuszeitung?

In eigener Sache

  • Mittwoch, 16. September 2015 @ 08:34
KaktusfreundInnen Die Auslieferung unserer Kaktuszeitungtsausgabe Nr 4/2015 verzögert sich

Durch ein Versehen unsererseits muss die aktuelle Kaktusausgabe neu gedruckt werden und seine Versendung und Verteilung verzögert sich. Trotz der Verzögerungen werden alle LeserInnen unsere Zeitung trotz alledem rechtzeitig vor den Wahlen erhalten.

Alle die auf Grund unserer Vorankündigung vom 12.September bereits auf den KAKTUS warten, müssen wir daher noch etwas um Geduld bitten. Wir entschuldigen uns für die Verzögerungen.

Nur wer nichts tut, kann auch keine Fehler machen!

Unsere Zeitung bleibt Kritisch, Anders, Konsequent, Tolerant, Unbequem, Sozial

  • Samstag, 12. September 2015 @ 07:57
Vor und nach den Wiener Wahlen am 11.Oktober!

Die Kaktuszeitungsausgabe Nr 4 / 2015 wird gerade gedruckt und (so hoffen wir) bis etwa Mitte September bei Ihren GratisdabonnentInnen sein. Darüber hinaus wird auch diese Kaktusausgabe bis zur Wahl in ausgesuchten Teilen des Bezirkes von KaktusaktivistInnen ausgetragen und auch bei Wahlwerbeaktionen der linken Wahlallianz WIEN ANDERS (KPÖ, Piratenpartei, Echt Grün und Unabhängige) verteilt.

Um nach den Wahlen auch weiter den Kaktus verlässlich zu bekommen, kann jede/jeder Kaktus-Gratisabbonnent werden!

Ihr könnt auf uns zählen & wir zählen auf Euch!

So lautet diesmal der Aufmacher und nimmt auf die Wiener Wahlen am 11.Oktober Bezug. Im Blattinneren finden die LeserInnen die Namen aller Donaustädter WIEN ANDERS – KandidatInnen

Wir greifen auf, was die anderen „Links liegen“ lassen!

  • Mittwoch, 1. Juli 2015 @ 07:00
Mit seiner nächsten Zeitungsausgabe (3/2015) bleibt der KAKTUS diesmal auch über den Sommer präsent!

An alle, die „Rotblau im Burgenland“ zum Speiben finden , es satt haben auf weitere Umfaller der SPÖ zu warten und sich auch nicht länger damit abfinden wollen, dass bei umstrittenen Fragen im Bezirk die Grünen (wie. bei der Stadtstraße) dagegen, im Gemeinderat aber dafür stimmen, wendet sich die nächste Zeitungsausgabe des Kaktus, welche diesmal in der Ferien- und Urlaubszeit erscheint.

Wegen der am 11.Oktober stattfindenden Wahlen in Wien erscheint diese Kaktusausgabe über die Sommermonate in erhöhter Auflage. Sie wird von den KaktusaktivistInnen in ausgesuchten Teilen des Bezirks von Tür zu Tür ausgetragen, an belebten Verkehrskotenpunkten verteilt werden. (Alle die uns dabei unterstützen wollen, bitten wir um Rückmeldung). Solange der Vorrat reicht, wird die Zeitung auch bei allen Wahlaktionen des Wahlbündnisses WIEN ANDERS in der Donaustadt erhältlich sein.

Kritik an der Samstagschließung des Stadlauer Postamts lautet der Aufmacher dieser Kaktusnummer. Mit ihrer Ausrede „ dass „ ein einzelner Bezirk …keinen Einfluss auf die Öffnungszeitgestaltung von Postfilialen nehmen kann.“ legt die Bezirks-SPÖ den Blauen wieder einmal einen Elfer auf. Was das alles mit der Postprivatisierung während der Blauschwarzen Regierung zu tun hat und welche Mitverantwortung die FPÖ dabei trägt, wird in diesem Beitrag hintergründig beleuchtet.

Page navigation