kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Tuesday, 27. June 2017 @ 09:05

    Druckfähige Version anzeigen

    Die Theo Band aus der Theodor–Kramer-Straße

    Am Samstag 8.Juni 2013, ab 20 Uhr beim Kaktusfest.

    Die „Theo Band“ ist eine Schülerband aus der AHS Theodor Kramer-Straße, die heuer den musikalischen Abschluss im Festprogramm unseres Kaktusfestes bestreitet.

    Neben der von 16 bis 20 Uhr geöffneten Kunstausstellung „Bahn.Verbindung“, die KunstfreundInnen und Eisenbahnfreaks keinesfalls versäumen sollten, einer Krimi-Lesung von Georg Siegl aus seinem neuen Kriminalroman „Kocek und die Seeräuber-Jenny“ (ab 16:00), Wiener Swingblues dargeboten auf zwei Gitarren von Georg und Erwin Siegl ab 18:00 folgt ein Auftritt junger Musikerinnen und Musiker.

    Ort: 1220 Wien, Wurmbrandgasse 17, im Garten.

    Druckfähige Version anzeigen

    Bienendämmerung - von der freien Vielfalt zur totalitären Einfalt

    Spannender Diskussionsabend von „Rassismusfreies Transdanubien“ und was die Initiative sonst noch plant.

    „Rassismusfreuies Transdanubien“ (vormals „Transdanubien gegen Schwarz Blau) ist ein seit vielen Jahren bestehender überparteilicher Zusammenschluss, der sich monatlich zur Vorbereitung gemeinsamer parteiübergreifender Aktivitäten bzw. zur gemeinsamen Diskussion zu aktuellen politischen Themen trifft.

    Am kommenden Dienstag, 21.Mai, ist Walter Eckhart von OBST & WEINBAU ECKHART-BASCHE aus dem Mittelburgenland zu Gast, der in seinem „BIOOBSTUNDWEINBAU“-Betrieb bereits seit vielen Jahren auf den Einsatz „chemisch- synthetischer Düngemittel“ verzichtet.

    Treffpunkt ab 19:00, Beginn der Diskussion ab 19:30
    Pizzeria: Donna Angela, 1220, Donaufelderstraße 217 (Ecke Saikogasse)

    Druckfähige Version anzeigen

    Georg Siegl: „Kocek und die Seeräuber-Jenny“

    Kaktus-ArchivKrimi-Lesung am Samstag, 8.Juni 2013 ab 16:00 am Kaktusfest

    Das vierte Abenteuer von Kocek präsentiert Georg Siegl in seinem im Vorjahr neu erschienen Kriminalroman. Bereits im Jahr 2010 war Georg Siegl als Krimiautor beim Kaktusfest zu Gast. (siehe Bild rechts) Seine damaligen Leseproben aus seinem Kriminalroman „Inspektor Kocek und der Lobauschamane“ findet nun auch beim Kaktusfest 2013 mit Leseproben aus seinem neuen Buch seine Fortsetzung.

    Kriminalistisch/literarisches, Wiener Swingblues, junge musikalische Talente aus der Theodor-Kramer-Straße, eine Kunstausstellung mit Zeichnungen und Bildern zum Thema Eisenbahn aus der Malergruppe Wien der österreichischen Eisenbahner und eine ausgezeichnete Feststimmung verspricht das Kaktusteam für ihr Kaktusfest 2013, welches niemand versäumen sollte.

    Ort: 1220 Wien (Stadlau), Wurmbrandgasse 17 (im Garten)

    Druckfähige Version anzeigen

    Linker 1.Mai!

    Unser Rettungsschirm – Solidarität!

    Es gehört zu den Fixpunkten für die KPÖ-Donaustadt am 1.Mai gemeinsam mit anderen Gruppen und Einzelpersonen auf der Ringstraße zu demonstrieren.

    Treffpunkt zur linken alternativen 1.Mai-Demonstration : 10:00 Uhr Albertina
    Abschlusskundgebung ca. 11:15 Uhr vor dem Parlament.

    Aus unserem Bezirk zählt die überparteiliche Friedensinitiative 22 und Jutta Matysek (Obfrau der Bürgerinitiative „Rettet die Lobau-Natur statt Beton) zu den UnterzeichnerInnen des Aufrufs für die Demonstration.

    Im Anschluss an die Demonstration (ab 13:00 Uhr) laden die KPÖ- Wien gemeinsam mit dem Gewerkschaftlichen Linksblock wie jedes Jahr zu einem Open Air-Maifest auf den Siebensternplatz (1070 Wien) ein.

    Druckfähige Version anzeigen

    Bitte vormerken: Kaktusfest am 8.6.2013

    „Links denken, links handeln, links feiern…“

    So lautet das aktuelle Motto der KPÖ-Donaustadt für ihre Bezirksarbeit und unter diesem Motto steht diesmal auch ihr Kaktusfest.

    Malkunst zum Thema Eisenbahn, Kriminalistisches, Wiener Swingblues, Musikalische Talente, gutes Essen und Trinken und anderes mehr erwartet die FestbesucherInnen.

    Die KPÖ-Donaustadt und der Verein der KaktusfreundInnen freuen sich schon jetzt auf Ihren/Deinen Besuch!

    Ort: 1220 Wien (Stadlau), Wurmbrandgasse 17, im Garten

    Im Bild rechts: Georg Siegl mit seinem Sohn Erwin, der neben jungen MusikerInnen aus der "Theodor Kramerstraße" heuer zu den speziellen Gästen unseres Festes zählt.

    Druckfähige Version anzeigen

    Kunstausstellung „Bahn.Verbindung“

    Zeichnungen, Bilder in Aquarell und Acryl, Fotos und Modelle

    Mit einer Neuerung heuer im Frühjahr wartet der überparteiliche Verein „Kunst in der Wurmbrandgasse“ auf. Nach seinen bisher erfolgreichen Einzelausstellungen mit einer Vielzahl von Donaustädter KünstlerInnen gibt es diesmal (das erste Mal) eine Sammelausstellung.

    Gezeigt werden:

  • Zeichnungen und Bilder in Aquarell und Acryl aus der Malergruppe Wien der österreichischen Eisenbahner von Felizitas Bauer, Herbert Bauer, Inge Matysek-Ottenbreit, Wilhelm Poscharnegg, Rolf Dieter Schnabel , Eva Schosteritsch , Othmar Wundsam,
  • Fotos von Alexander Melach
  • Eisenbahnmodelle von Peter Hasslacher und Peter Höllisch.
  • Die Ausstellung wird am Mittwoch, 15.Mai, um 19:00 eröffnet und läuft bis am Samstag, 8.Juni 2013 (Kaktusfest)

    Ort: Wurmbrandgasse 17, Erdgeschoss

    Bild rechts von Wilhelm Poscharnegg,

    Druckfähige Version anzeigen

    Demokratie und Grundeinkommen

    Kaktus-ArchivWir diskutieren dieses Thema auf unserem nächsten KPÖ-Bezirksabend am Mittwoch, 27.März 2013 mit Wolfgang Sigut (Proponent "Runder Tisch bedingungsloses Grundeinkommen").

    Beginn 19:00
    Ort: 1220 Wien, Wurmbrandgasse 17

    Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

    Druckfähige Version anzeigen

    „Thermische Sanierung - aber richtig - ist wirklich wichtig“ und „Gratisöffis für alle“- Ein Dialog am 28.4.2013

    Zwei innovative Vorschläge auf dem Weg zu einer radikalen Wende in der Energie- und Verkehrspolitik

    So lauten die Themenschwerpunkte eines „Dialogsonntags“ am 28.April 2013, zu dem der KAKTUS aus der Donaustadt und die POLDI aus der Leopoldstadt, zwei linke kritische Bezirksblätter aus dem Umfeld der KPÖ, einladen.

    Mit

  • Maga Maria Rannacher (Initiative Denkmalschutz)
  • und

  • KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn aus Linz
  • …ist für über das neoliberale und etablierte Politikverständnis überschreitende Überlegungen und eine dazu für alle Pro und Contras offene Diskussion gesorgt.

    Wir freuen uns an diesem Sonntag Ende April über alle, die gerne über den Tellerrand schauen, für neue Informationen und für offene Diskussionen aufgeschlossen sind.

    Ort: Sichelschmiede / Werkl / Mieterselbsthilfezentrum
    1220 Wien, Schüttaustraße 1 (Gassenlokal, Goethe-Hof)

    Druckfähige Version anzeigen

    Martin Grafs Umgang mit der Geschichte – Einfach widerlich!

    Die KPÖ-Donaustadt ruft zur Teilnahme an einer überparteilichen Kundgebung am 12.3.2013 vor der Donaucitykirche und zu einer Demonstration am 15.März 2013 des Wiener KZ-Verbandes auf.

  • Kundgebung Dienstag, 12.3.2013: 18:00 bis 19:00 1220, vor der Donaucitykirche, (vis-a-vis U1 Kaisermühlen)
  • Demonstration Freitag 15.3. Treffpunkt 15:00, 1010, Seitenstettengasse/Judengasse
  • „Am 12.März 1938 wurde Österreich an Nazideutschland angeschlossen. Die Nazi-Ideologie führte zu millionenfachen Massenmord…Nachwievor gibt es Parlamentsabgeordnete, die zur NS-Vergangenheit ein bedenkliches Verhältnis haben. Ein besonders Beispiel dafür ist Martin Graf, 3.Nationalratspräsident und immer noch Bezirksparteiobmann der FPÖ-Donaustadt..." stellen 59 engagierte Personen aus verschiedenen weltanschaulichen, politischen und kulturellen Bereichen vorwiegend aus der Donaustadt und Floridsdorf, darunter die Bezirksvorsteher aus beiden Bezirken, mit Besorgnis in ihrem aktuellen gemeinsamen Aufruf für die Kundgebung in der Donaustadt fest.

    Bild rechts: Die Kundgebung der überparteilichen Plattform "12.März" vom Vorjahr

    Druckfähige Version anzeigen

    Emanzipatorische Veränderungsprozesse in der Region vor dem Hintergrund der imperialen Neuen-Welt-Ordnung

    Kaktus-Archiv KPÖ-Diskussionsabend zum Thema: "Die Linke in Lateinamerika".

    Beim Bezirkabend der KPÖ-Donaustadt, der monatlich jeden letzten Mittwoch im Monat stattfindet, ist am 27.Februar 2013 Carlos Troger (Sekretär von ALBA-Austria, ÖKG-Mitglied und CUBA SI- Mitarbeiter) zu Gast.

    Beginn 19:00
    im Bezirkslokal der KPÖ-Donaustadt
    Wurmbrandgasse 17 (Erdgeschoss)
    1220 Wien (Stadlau)

    Druckfähige Version anzeigen

    An 1938 erinnern - für heute daraus lernen!

    Auch heuer gibt es eine überparteiliche antifaschistische Gedenkkundgebung am 12.3.2013, ab 18 Uhr , vor der Donaucitykirche

    Dazu ruft ruft auch heuer eine Plattform von Persönlichkeiten aus Floridsdorf und der Donaustadt mit unterschiedlicher Parteizugehörigkeit und weltanschaulichen Zugängen auf.

    Hier der Aufruf!

    Druckfähige Version anzeigen

    Die Proteste der Flüchtlinge in Österreich (und anderswo)

  • Was steht hinter den Protesten der Flüchtlinge, die seit Monaten die Votivkirche besetzt haben?
  • Welche Anliegen haben die Betroffenen?
  • Handelt es sich um eine berechtigte Protestaktion oder stimmt der Vorwurf des „Missbrauch durch politische AktivistInnen“?
  • Wie könnte es weitergehen?
  • Diese, und andere Fragen stehen am Dienstag, 19.Februar 2013 bei der überparteilichen Initiative "Rassismusfreies Transdanubien" zur Diskussion.

    Treffpunkt ab 19:00, Beginn der Diskussion 19:30
    Pizzeria Donna Angela
    Donaufelderstraße 217 (Ecke Saikogasse)

    Druckfähige Version anzeigen

    Informations- und Diskussionsveranstaltung zur Lobauautobahn

    Kaktus-ArchivDazu ladet die Bürgerinitiative „Rettet die Lobau – Natur statt Beton“ am 28.Februar 2013, Beginn 19 Uhr ein.
    Ort: Eßlinger Hauptstrasse 79

    Am Podium Experten der Umweltschutzorganisationen und BIs:

  • Wolfgang Rehm, VIRUS
  • Axel Grunt Plattform „Zukunft statt Autobahn"
  • Herbert Hahn Lärmexperte BI „Rettet die Lobau - Natur statt Beton"
  • Christian Hiebaum „BürgerInitiative Marchfeld - Groß Enzersdorf"
  • Druckfähige Version anzeigen

    Noch ist es nicht zu spät!

    „Ohne Heer geht’s auch!“ – Meinen viele und auch wir!

    In weniger als zwei Wochen lässt die rot schwarze Regierungskoalition über die Zukunft des Österreichischen Bundesheeres abstimmen. Der für die Volksbefragung vorgelegte Text besteht nur aus zwei Fragen: Wehrpflicht oder Söldner- bzw. Berufsheer. Die wesentliche dritte Frage, die diesen beiden vorangestellt werden müsste, fehlt: Ob das Bundesheer überhaupt abgeschafft werden soll oder nicht.

    Obwohl uns die Bundesregierung diese Entscheidungsoption vorenthält, gibt es neben der Volksbefragung zwei (alternative) Möglichkeiten, sichtbar für eine Abschaffung des Bundesheeres zu votieren.

    Druckfähige Version anzeigen

    Was ist aus dem Arabischen Frühling geworden?

    Diskussion bei „Rassismusfreies Transdanubien“ am 15.1.2013

    Mit einem spannenden Thema wartete die überparteiliche Initiative „Rassismusfreies Transdanubien“ bei ihrem nächsten monatlichen Treffen (jeden dritten Dienstag, jeden Monats) auf.

    Diesmal ist Mag.a Muna Duzdar (Gemeinderätin, SPÖ) zu Gast. Sie hat Internationales Recht-Recht der arabischen Länder in Paris studiert und hat z.B. Tunesien nach dem Umsturz besucht.

    Achtung: Neues Lokal!
    Pizzeria Donna Angela
    Donaufelderstraße 217
    (Ecke Saikogasse)