kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Sunday, 28. May 2017 @ 06:40

    Druckfähige Version anzeigen

    Benefizlesung von Andreas Pittler in der VHS Donaustadt

    Am Dienstag den 18. April findet in der VHS Donaustadt (Bernoulistraße 1, 1220 Wien) von 19 bis 21 Uhr eine Benefizlesung statt. Der Bestsellerautor Andreas Pittler liest aus seinem neuen Roman „Wiener Kreuzweg“.

    Kurzbeschreibung des Buches von der Verlagshomepage:

    Andreas Pittler nimmt sich einmal mehr seines Leibthemas an. Diesmal beleuchtet er den Lebensweg dreier Wiener Familien über drei Generationen hinweg. Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in unsere Tage. Die Unternehmerfamilie Glickstein, die kleinbürgerlichen Strechas und die Arbeiterfamilie Bielohlawek begegnen einander im Betrieb des Barons Glickstein, der „Hernalser Bräu“, und durchleben dort die letzten Tage der Monarchie, den Weltkrieg, die Erste Republik und schließlich den Untergang Österreichs1938.

    Druckfähige Version anzeigen

    Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an Anni Haider (1902-1990)

    Die „Überparteiliche Gedenkplattform Transdanubien“ zeigt den Film „Tränen statt Gewehre“, welcher das Leben der Widerstandskämpferin Anni Haider behandelt. Anschließend wird die Urheberin des Films und Historikerin Karin Berger noch weitere spannende Geschichten aus dem Leben von Anni Haider erzählen.

    Datum:
    22. März 2017

    Zeit:
    19:00 Uhr

    Ort:
    Werkl im Goethehof
    Schüttaustraße 1
    1220 Wien

    Druckfähige Version anzeigen

    Ausstellung QUERSCHNITT (06.12.-16.12.2016)

    Karina Bunt, Irene Dlabaja und Li Cunqing laden zu einer gemeinsamen Ausstellung nach Stadlau ein.

    Dieses Mal sind beim überparteilichen Verein "Kunst in der Wurmbrandgasse" Karina Bunt, Irene Dlabaja und Li Cunqing zu Gast. Sie zeigen in ihrer gemeinsamen Ausstellung "gegenständliche Malerei"

    Vernissage:
    Dienstag, 06.Dezember 2016 ab 19:00

    Ort der Ausstellung:
    1220 (Stadlau), Wurmbrandgasse 17

    EINTRITT FREI

    Druckfähige Version anzeigen

    Die radikale Rechte in Europa

    Diskussionsabend mit Walter Baier am 28.09.2016 Zu diesem branaktuellen Diskussionsthema ladet die KPÖ-Donaustadt am Mittwoch, 28.9.2016 in ihr Bezirkslokal in Wien Stadlau ein.

    „Erdbeben“, „Rechtsruck“, „erschreckender Erfolg“: Mit diesen oder ähnlichen Worten titeln europaweit zahlreiche Tageszeitungen, wann immer nach Wahlen rechte Parteien massive Stimmengewinne erzielen…

    Wir diskutieren mit Walter Baier, ehemaliger KPÖ-Vorsitzender, seit 2006 Koordinator des europäischen Forschungs- und Bildungsnetzwerks "transform! european network for alternative thinking and political dialogue", das aus 25 linken Zeitschriften und "think tanks" in 18 europäischen Ländern gebildet wird. Er ist Herausgeber der gleichnamigen in sieben Sprachen erscheinenden Zeitschrift.

    Ort der Veranstaltung: Bezirkslokal der KPÖ Donaustadt: 1220 Wien (Stadlau), Wurmbrandgasse 17 (Erdgeschoss)
    Beginn: 19:00

    Druckfähige Version anzeigen

    Wahlwiederholung in der Leopoldstadt: "Es gibt viele gute Gründe Wien anders zu wählen"

    Kaktus-ArchivKommenden Sonntag wird in Wien Leopoldstadt erneut das Bezirksparlament gewählt.

    SPÖ, FPÖ und Grüne sprechen von einer wichtigen politischen Richtungsentscheidung. Josef Iraschko, Bezirksrat von Wien anders, teilt diese Ansicht absolut nicht.

    "Schon von 2010 bis 2015 war die FPÖ zweitstärkste Kraft im Bezirk. Realpolitisch ist die Frage wer zweitstärkste Partei im Bezirk wird ziemlich bedeutungslos. Es geht FPÖ und Grünen einzig und allein um einen fett dotierten Posten. Auch der zweite Bezirkszirksvorsteher-Stellvertreter bekommt nämlich rund 4.300 Euro 14x jährlich aus Steuergeldern."

    Druckfähige Version anzeigen

    Türkische Vereine

    Kaktus-ArchivTürkische Nationalisten und Erdogan-AnhängerInnen mobilisieren in Wien. Darüber diskutiert Rassismusfreies Transdanubien am Dienstag, 20.September 2016.

    Die Ereignisse in der Türkei und seine Auswirkungen in Österreich, bleibt für die überparteiliche Initiative Rassismusfreies Transdanubien auch bei ihrem nächsten monatlichen Treffen im Fokus der Diskussion.

    An diesem Abend ist Albert Steinhauser, Justiz- und Datenschutzsprecher des Parlamentsklubs der Grünen zu Gast.

    „Türkische Nationalisten und Erdogan-AnhängerInnen - Wer sind die Akteure, was wollen sie und wie sind sie einzuordnen? Sind Islamisten Rechtsextreme und warum Gegner von Rassismus nicht zu migrantischen Nationalismus schweigen sollen ohne aber dabei den Vorurteilen der Rechten in die Hände zu spielen…“, darüber wird an diesem Abend parteiübergreifend diskutiert.

    Ort: Gasthaus Vogelbauer,
    1220 Wien, Wagramerstraße 112,
    Treffpunkt ab 19:00, Veranstaltungsbeginn 19:30

    Druckfähige Version anzeigen

    Die VOLKSSTIMME, die große Schwester des KAKTUS, feiert heuer zum 70.Mal!

    Die KPÖ-Donaustadt und den KAKTUS finden die FestbesucherInnen im Zentrum Donau.

    Am Samstag, 3.September und Sonntag 4.September ist es heuer auf der Jesuitenwiese im Wiener Prater wieder soweit.

    Auf 4 Bühnen (Volksstimme-Bühne, Jura Soyfer-Bühne, der bisherigen 7-Stern-Bühne, die heuer am Sonntag im Gedenken an den vor kurzem verstorbenen Liedermacher in Sigi Maron-Bühne umbenannt wird und der GLB-Bühne) gibt es an beiden Tagen bei freiem Einritt ein vielfältiges und spannendes Musik und Kulturprogramm.

    Druckfähige Version anzeigen

    „Die Ereignisse in der Türkei und die Folgen für oppositionelle Kräfte in der Türkei aber auch in Österreich!”

    Kaktus-ArchivDienstag, 16.08.2016 - Diskussion mit Sandra Bakutz bei "Rassismusfreies Transdanubien"

    Aus Aktuallitätsgründen mitten in der Sommer- und Urlaubszeit lädt die überparteiliche Initiative "Rassismusfreies Transdanubien" zu einer parteiübergreifenden Diskussion über die Ereignisse in der Türkei und seine Auswirkungen ein.

    Zu Gast an diesem Abend ist Sandra Baukutz, freie Journalistin, Radio Anatolia.

    Ort: Gasthaus Vogelbauer, 1220 Wien, Wagramerstraße 112
    Treffpunkt ab 19:00, Veranstaltungsbeginn 19:30

    Druckfähige Version anzeigen

    11.Juni 2016 - Kaktusfest – Wir feiern den 30.Geburtstag des KAKTUS

    Die ORIGINAL STIEFELBEIN BLUHS BÄND (Bild rechts) und
    das POPULARMUSIK-ENSEMBLE bestreiten das diesjährige Festprogramm.

    Das diesjährige Kaktusfest ist ein besonderes. Wir feiern den 30.Geburtstag des KAKTUS und laden dazu alle KaktusleserInnen, KaktusfreundInnen und alle die mitfeiern wollen, ein.

    In den Programmpausen besteht die Möglichkeit Geburtstagsglückwünsche an den Kaktus selbst vorzutragen. Auch schriftlich einlangende Geburtstagswünsche werden von uns gerne den FestbesucherInnen zur Kenntnis gebracht. Wir erwarten viele Gäste aus dem Bezirk und auch von anderswo!

    Seit 2007, dem 20. Geburtstages des Kaktus gibt es jährlich das beliebte Gartenfest, welches für die KPÖ-Donaustadt und ihr Kaktusteam so wie viele Festgäste längst zu einem kulturellen Fixpunkt geworden ist. Heuer bereits zum 10.Mal!

    Ort: 1220 Wien (Stadlau), Wurmbrandgasse 17 (im Garten)

    Druckfähige Version anzeigen

    Popularmusik aus der Theodor Kramer Straße

    Kaktus-ArchivAm Samstag, 11.Juni 2016 ab 19:30 beim Kaktusfest

    BesucherInnen unserer Kaktusfeste im Jahr 2013 und 2014 sicher noch in Erinnerung sind die legendären Auftritte der „Theoband“, einer SchülerInnenband aus der AHS-Theodor-Kramer Straße. In der Zwischenzeit sind die Bandmitglieder von damals dem SchülerInnenalter entwachsen.

    Um die musikalischen Festtraditionen aus dem Jahr 2013 und 2014 auf dem Kaktusfest fortzusetzen wird nach dem Auftritt der ORIGINAL STIEFELBEIN BLUHS BÄND (16.00 Uhr) um etwa 19:30 das POPULARMUSIKENSEMBLE der AHS Theodor Kramer Str. ihr Debüt geben.

    Ort: 1220 Wien (Stadlau), Wurmbrandgasse 17 (Festbeginn ab 15:30)

    Karl Gugler, Obmann des Vereins der KaktusfreundInnen und Lehrer, u.a. Verfasser der regelmäßigen Kaktusserie „Brief eines Lehrers“, hat sich in seiner Schule für das heurige 30jährige KAKTUS-Geburtstagsfest um eine neue, diesmal aus SchülerInnen, AbsolventInnen und einem weiteren Lehrerkollegen zusammengesetzte Band bemüht.

    Bild: Karl Gugler am Mischpult beim Kaktusfest 2013 für die "Theoband"

    Druckfähige Version anzeigen

    Folk-Blues goes Wienerlied - hinterfotzige Texte und Vollgas-Musi von Gitarre, Akkordeon und Fiedel

    Die ORIGINAL STIEFELBEIN BLUHS BÄND am Samstag, 11.Juni 2016, ab 16:00 beim Kaktusfest

    Seit den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts gibt es die Original Stiefelbein Bluhs-Bänd, beginnend als Akkordeon/Gitarre-Duo, längst hervorragend ergänzt durch Geige und weitere Gitarren.

    Erwin Siegl - Gitarre, Mandoline, Cajon, Billy Wotawa - Akkordeon, Gesang, Georg Siegl - Gitarren, Gesang, und Andi Fasching - Geige, Gitarre, Gesang bieten „Power-Folk mit feinsinnig-hinterfotzigen Texten im Wiener Dialekt. Ein kraftvoller Crossover zwischen Blues und Wienerlied, mit einigen kräftigen Spritzern Cajun/Zydeco, Country und TexMex“

    Weitere Programmpunkte des Kaktusfestes:

    Das POPULARMUSIK-ENSEMBLE (Eine aus SchülerInnen, AbsolventInnen und Lehrern) neu zusammengesetzte Musikformation aus der AHS Theodor Kramer Straße (ab 19:30) und eine von 16 bis 20 Uhr geöffnete Kunstausstellung des überparteilichen Vereins „Kunst in der Wurmbrandgasse“ mit dem Maler Rolf Dieter Schnabl

    Ort: 1220 Wien (Stadlau), Wurmbrandgasse 17 (im Garten)

    Druckfähige Version anzeigen

    Aufruf zur 1. Mai Demonstration 2016

    Treffpunkt der KPÖ Donaustadt: 9 Uhr Praterstraße/Novaragasse

    Die Lebensbedingungen werden von Jahr zu Jahr schlechter, Errungenschaften des Sozialstaates werden zerschlagen und Arbeitsrechte immer stärker abgebaut. Zugleich beherrscht die sogenannte „Flüchtlingskrise“ seit Monaten die politischen Diskussionen.

    Beschwörte man von Seiten der etablierten Politik zunächst noch die Solidarität mit den Flüchtlingen, so beschloss die rot/schwarze Regierung im Jänner dieses Jahres eine sogenannte „Obergrenze“ für Flüchtlinge und begann vor allem auch in südost-europäischen Ländern für Grenzschließungen zu werben. Damit hat die Regierung klar gegen internationales Recht verstoßen!

    Gleichzeitig macht nicht nur die FPÖ, welche diese Situation und die Ängste bzw. Verunsicherung der Bevölkerung natürlich für sich ausnutzt, sondern auch die Regierungsparteien vermehrt die Flüchtlinge dafür verantwortlich, dass soziale Leistungen gekürzt werden.

    „Wegen den Flüchtlingen können wir uns den Sozialstaat nicht mehr leisten…“ oder ähnliche Aussagen geben die etablierten Parteien von sich, um ihre eigene unsoziale Politik zu begründen und weiterhin Sozialabbau zu betreiben. So wird die Bevölkerung verunsichert und untereinander aufgehetzt, während die soziale Situation für uns alle immer schlechter wird.

    Druckfähige Version anzeigen

    Diskussion: Integration – Unterwerfung, Anpassung oder Gleichstellung

    Kaktus-Archiv

    Beim nächsten Treffen der überparteilichen Initiative „Rassismusfreies Transdanubien“ ist Melina Klaus (KPÖ) zu Gast. Zur Diskussion steht an diesem Abend das Thema „Integration – Unterwerfung, Anpassung oder Gleichstellung“

    Dienstag, 19.April 2016, Treffpunkt ab 19:00, Veranstaltungsbeginn 19:30
    Ort: Gasthaus Vogelbauer, 1220 Wien Wagramerstraße 112

    Druckfähige Version anzeigen

    Aktuelle Situation in Kurdistan

    Mittwoch 30.03.2016 - Diskussion in der KPÖ-Donaustadt mit Hülya Tektas

    Inhalt des Abends wird die aktuelle Situation in den kurdischen Gebieten sein, was unter anderem den Kampf gegen den IS, aber auch die Unterdrückung seitens des türkischen Staates beinhaltet.

    Als Referentin zu Gast ist Hülya TEKTAS von FEYKOM (Verband der kurdischen Vereine in Österreich)

    Ort: Bezirkslokal der KPÖ-Donaustadt, 1220 Wien, Wurmbrandgasse 17 (Bitte läuten!)

    Beginn: 19:00

    Druckfähige Version anzeigen

    Erinnerung an Naziverfolgung von Lovara, Sinti und Roma in Floridsdorf

    Die überparteiliche Gedenkplattform Transdanubien ladet am Donnerstag, 17.März 2016 zu einem Gedenkrundgang und einer Veranstaltung mit ZeitzeugInnen ein.

    Durch Rundgänge von Willi Sylvester Horvath (u.a mit der Initiative Rassismusfreies Transdanubien im Herbst des Vorjahres) konnten wir erfahren, dass sich in Floridsdorf auf dem Ringelseeplatz Jahrzehnte hindurch ein Sammelplatz befand, auf dem sich Lovara, Sinti und andere Gruppen der Roma trafen und teilweise in Wohnwägen lebten – bis in die 1960er-Jahre, als in dem „Grätzl“ das Hallenbad Floridsdorf, Schulen (mit den entsprechenden Sportflächen), ein Kindergarten und Gemeindebauten errichtet wurden.

    Die seit 2012 aktive Überparteiliche Gedenkplattform Transdanubien ladet am Donnerstag 17.März 2016, Treffpunkt 17 Uhr Franklinstraße (bei Nr. 24, nach dem Hallenbad, Ecke Prießnitzgasse), zu einem Rundgang um den Ringelseeplatz und daran anschließend ab ca. 18 Uhr zu einer Veranstaltung mit ZeitzeugInnen ins Gasthaus Birner, 1210, An der Oberen Alten Donau 47, ein.

    Foto (G. Jordan) Ringelseeplatz heute, nach Westen zur Priessnitzgasse