Willkommen bei KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt Donnerstag, 19. Mai 2022 @ 01:49

Kaktus-Archiv

Nein zu allen Kriegen – 1.Mai 2022

  • Freitag, 22. April 2022 @ 15:26
Auf der Straße und beim Feiern - Sei dabei!

Zu einer gemeinsamen 1. Mai-Demo rufen KPÖ & LINKS gemeinsam auf. Der 1. Mai 2022 wird ganz im Zeichen unserer Forderung nach einem Ende aller Kriege stehen. Zugleich werden wir thematisieren, dass die Mieten, Strom, Heizen und Lebensmittel immer teurer werden und das Leben für hunderttausende Menschen immer schwieriger wird.

Um ein Zeichen gegen Krieg, Militarismus und für mehr Gerechtigkeit zu setzen, gehen wir auch am 1. Mai auf die Straße.

Verkehrswende statt Autos ohne Ende - Sofortprogramm für den Öffentlichen Verkehr!

  • Dienstag, 1. März 2022 @ 09:03
Kundgebung am Freitag, 04.03.2022, 15:00 Uhr
1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 1b (bei der Station Wien Mitte)

Es sprechen:
Ulrich Leth
, Verkehrsplaner an der TU-Wien
Alfred Benda, Hirschstetten-retten, BürgerInnen Netzwerk BNWN
Gerhard Hertenberger, Lobauforum
Gabriele Rath-Schneidere, Regionalbahn statt Bus
Markus Palzer-Khomenko, Science for Futore (S4F)
Jutta Matysek, BI Rettet die Lobau - Natur statt Beton
Heinz Moos, Bürgerinitiative S80 Lobau

Moderation Irmi Hubauer, Lobauforum

Wie ökosozial ist die „Ökosoziale Steuerreform“?

  • Donnerstag, 17. Februar 2022 @ 19:49
Mit diesem Thema beschäftigt sich der nächste Bezirksabend der KPÖ 22, welcher am 23. Februar um 19 Uhr in der Wurmbrandgasse 17 stattfindet. Zu Gast ist Michael Graber.

Mit großem Jubel wurde von der Regierung die ökosoziale Steuerreform angekündigt und vom Nationalrat beschlossen. Sie soll sowohl die breite Mehrheit der Bevölkerung und vor allem Geringverdienende entlasten und gleichzeitig ein starkes Zeichen für den Klimaschutz sein – so zumindest das Versprechen der Regierung.

Die KPÖ Donaustadt möchte wissen was es mit der ökosozialen Steuerreform wirklich auf sich hat und welche Vorteile sie den Menschen bringt. Gemeinsam mit Michael Graber (wirtschaftspolitischer Sprecher der KPÖ) wollen wir diesen Fragen auf den Grund gehen.

Interessierte sind herzlich willkommen!

Februargedenken vor dem Goethehof

  • Mittwoch, 2. Februar 2022 @ 14:49
Kaktus-Archiv Sonntag, 13. Februar 2022, 15 Uhr Goethehof Haupteingang,
Schüttaustraße 1-39, 1220 Wien (bei der Gedenktafel)

Die Veranstaltung wird organisiert von Rassismusfreies Transdanubien


Mit Redebeiträgen von: Nico Pretterhofer (Sozialistische Freiheitskämpfer_innen), Ernst Wolrab / Dagmar Schindler (KZ-Verband), Bernhard Gaishofer (KPÖ-Donaustadt), Laura Gotcheva (Junge Generation), Clemens Weigl (SJ 22), Heidi Sequenz (Grüne), Tabea Freiler (Junge Linke), Oliver Jonischkeit (GLB)
Musikalische Beiträge von der Roten Kapelle zum Auftakt, in der Mitte und zum Abschluss der Kundgebung
Moderation: Hanni Wagner

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln im Freien (Abstand, FFP2-Masken)

KPÖ 22 Bezirksabend: Besetzung, Gerichtsverhandlung und Auseinandersetzung mit der Gemeinde Wien

  • Mittwoch, 19. Januar 2022 @ 15:50
Am 26. Jänner veranstaltet die KPÖ Donaustadt um 19 Uhr einen Bezirksabend, welcher sich mit der aktuellen Situation rund um die Proteste gegen die Hochleistungsstraßenprojekte im Bezirk (Stadtstraße, Lobautunnel,…) auseinandersetzt. Zu Gast ist Jutta Matysek von der Initiative „Rettet die Lobau – Natur statt Beton“.

Seit Monaten gibt es nun schon heftige Proteste von den unterschiedlichsten Initiativen gegen den geplanten Lobautunnel, die autobahnähnliche Stadtstraße durch Hirschstetten und andere Hochleistungsstraßenprojekte im Bezirk. Vor allem das große Protestcamp in Hirschstetten und die besetzten Baustellen der Straßen halfen dabei das Thema in den öffentlichen Fokus zu rücken. In diesem Zusammenhang haben sich die Ereignisse nun überschlagen:

#YesWeCare

  • Samstag, 18. Dezember 2021 @ 15:06
Kaktus-Archiv
Die KPÖ unterstützt die Initiative #YesWeCare und ruft zur Teilnahme an der Veranstaltung am Sonntag,19. Dezember zum Gedenken an die 13.000 Corona-Toten sowie als Zeichen der Solidarität mit dem Gesundheitspersonal auf.

Beginn: Ab 18.30 - Ringstraße und Kai.

Bei der Veranstaltung sind Corona-Schutzmaßnahmen wie Abstand halten und das Tragen einer FFP2-Maske einzuhalten. Den Teilnehmer*innen wird auch empfohlen, sich vorher zu testen.

Stoppt die Kriminalisierung der Klimabewegung! - Ihr droht Einzelnen - wir demonstrieren alle!

  • Donnerstag, 16. Dezember 2021 @ 10:04
Wie unter anderem der KAKTUS bereits berichtet hat , wurden den Besetzer:innen der Hochleistungsstraßen – Baustellen im 22. Bezirk von der Gemeinde Wien Klageandrohungen in Millionenhöhe zugesendet. Daher findet am Freitag, dem 17.12., ab 17 Uhr beim Rathausplatz eine Solidaritätskundgebung für die Besetzer:innen statt. Auch die KPÖ Donaustadt und der KAKTUS bitten um Teilnahme an den Protesten und erklären sich mit den Aktivist:innen und deren Anliegen solidarisch!

Anbei der Aufruf zur Demonstration:

Diskussionsveranstaltung "Lobau bleibt"

  • Montag, 11. Oktober 2021 @ 08:08
Kaktus-Archiv Zu dieser Diskussionsveranstaltung laden die Volksstimme und die KPÖ-Wien ins Cafe 7-Stern ein.

Datum: Dienstag, 12.10.2021, Beginn 18:00 Uhr
Ort: Cafe 7"Stern, 1070, Siebensterngasse 31



Systemwandel statt Klimawandel! Auch in Wien ist ein radikaler Kurswechsel gefragt!

Die KPÖ-Donaustadt ist seit vielen, vielen Jahren gegen die Stadtstraße und die Lobau-Autobahn aktiv. Und auch die KPÖ-Wien als gesamtes hat schon vor langer Zeit die Bedeutung von ökologischen Fragen erkannt.

Lobauwanderung der KPÖ-Donaustadt

  • Samstag, 25. September 2021 @ 11:05
Die KPÖ Donaustadt veranstaltet am Samstag, dem 9. Oktober, ab 14 Uhr eine gemeinsame Wanderung durch die Lobau. Neben einem Spaziergang in der schönen Lobaulandschaft wird es auch Informationen zur Geschichte und „Geschichtln“ rund um die Lobau geben.

Gerade durch die aktuellen Diskussionen (und massive Proteste) gegen den Lobautunnel und die Stadtstraße ist die Lobau, als Naturschutz- und Naherholungsgebiet, wieder in den öffentliche Fokus gerückt.

In diesem Zusammenhang möchte die KPÖ Donaustadt, welche sich dezidiert gegen diese geplanten Hochleistungsstraßenprojekte ausspricht zu einer gemeinsamen Wanderung durch die Lobau einladen, um gemeinsam die Natur zu genießen bzw. auf die historische und aktuelle Bedeutung der Lobau hinzuweisen.

Das 74. VOLKSSTIMMEFEST findet statt!

  • Samstag, 28. August 2021 @ 13:43
Das Kaktusbeisl freut sich auch heuer wieder über ihren/Deinen Besuch!

Kommendes Wochenende (4./5. September) sind wir wieder auf der Jesuitenwiese im Wiener Prater.

Wir freuen uns auf "Wiens schönstes Fest"

So wie auch viele andere Veranstaltungen, führen auch wir die 3G-Kontrolle durch,
kommt also bitte geimpft, getestet oder genesen zum Volksstimmefest.

Die Freude auf das „Linke Fest zur rechten Zeit“ ist groß!

Mireille Ngosso: Black Lives Matter

  • Samstag, 17. Juli 2021 @ 16:12
Kaktus-Archiv Dienstag 20.07.2021: Vortrag und Diskussion bei Rassismusfreies Transdanubien

Beginn der Veranstaltung: 19.30 h
Wo: Yella Yella! Maria Tusch-Straße 2/1/EG, 1220 Wien (Seestadt)

“Lobau-Tunnel noch lange nicht gestoppt”

  • Donnerstag, 1. Juli 2021 @ 17:58
Fridays For Future ruft “jetzt erst recht” zur morgigen Großdemo gegen Lobau-Autobahn auf!

Laut Medienberichten habe die Klimaministerin die fossilen Großprojekte rund um den Lobau-Tunnel “gestoppt”, allerdings handelt es sich lediglich um eine Evaluierung, hält Jutta Matysek von der BI "Lobau retten - Natur statt Beton" zu heute Nachmittag erschienenen Presseberichten (Presse, Kurier, ORF online) fest.

Fridays For Future erneuert ihren Demoaufruf, "jetzt erst recht den Protest zu erhöhen...,da der politische Widerstand der Klimaschutz-Bremser noch nicht überwunden ist"

Rudi Burda präsentiert seinen Roman über den Widerstand im Westen Wiens

  • Dienstag, 22. Juni 2021 @ 20:33
Zu einem neuen Veranstaltungsformat, laden
am 23.Juli 2021 der KAKTUS und der
Verein „Kunst in der Wurmbrandgasse“ gemeinsam ein.

Rudi Burda, pensionierter Lehrer, Wiener Liedermacher, aufgewachsen in Ottakring und Hernals ist an diesem späten Freitagnachmittag in Stadlau zu Gast und liest aus seinem Roman „Sandige Leiten, rote Saat“.

Danach gibt es die Möglichkeit der Diskussion über den Roman und seine Hintergründe. Auch für persönliche Gespräche steht der Autor im Anschluss selbstverständlich zur Verfügung. Das Buch kann auch während der Veranstaltung käuflich erworben werden und es gibt auch die Möglichkeit es vom Autor persönlich signieren zu lassen.

Ort: 1220 Wien (Stadlau), Wurmbrandgasse 17 (im Garten)
Beginn: 17:30
, (geöffnet ab 16:30)

EINTRITT FREI!

Für alle Besucher*innen gilt die 3 G-Regel (geimpft – getestet – genesen) und die Kontaktdaten aller Besucher*innen (Telefonnummer oder E-mail—Adresse) werden aufgezeichnet.

Monika Mokre zu Gast bei „Rassismusfreies Transdanubien“

  • Freitag, 14. Mai 2021 @ 09:49
Kaktus-Archiv Ein Gespräch über die europäische und österreichische Asylpolitik

Nach längerer pandemiebedingter Pause ladet die überparteiliche Initiative „Rassismusfreies Transdanubien“ unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln (Details siehe unten), wieder zu einer „Präsenz“-Veranstaltung ein.

Dienstag, 25.5.2021, Beginn 19:30

Ort: Yella Yella! Nachbar.innentreff, Maria Tusch-Straße 2/1/EG, 1220 Wien (Seestadt) + online

Wer sich zu der Veranstaltung online zuschalten will, möge den dafür erforderlichen Link bei transdanubien@gmx.net anfordern.

Heraus zum 1. Mai: Gemeinsamer Erster Mai-Demo-Zumarsch vom Praterstern zur Albertina

  • Dienstag, 27. April 2021 @ 20:56
Heraus zum 1. Mai, natürlich mit Abstand und FFP2-Schutz! Zumarsch der KPÖ Leopoldstadt&PolDi, KPÖ Brigittenau, KPÖ Floridsdorf und KPÖ Donaustadt sowie des GLB Wien vom Praterstern ab 9:30 zur Albertina, wo die Mai-Kundgebung der KPÖ Wien & DIDF über den Ring zum Parlament beginnt. Sei dabei, mach mit! Anschließend laden wir zur gemeinsamen Maifeier am Keplerplatz, 1100 Wien ab 14h ein.

Auch wenn diese Krise in erster Linie nicht ökonomisch verursacht ist, so ist sie eindeutig eine Krise des Kapitalismus. Dieses Gesellschaftssystem kann ein gutes Leben für uns alle nicht schaffen. Wir können es nur selber fordern und vor allem tun!

Page navigation