Willkommen bei KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt Samstag, 22. Januar 2022 @ 21:21

Wohnen

Betriebskosten von A bis Z

  • Dienstag, 27. März 2007 @ 08:57
Wohnen Als Betriebskosten gelten immer wiederkehrende Ausgaben für die Versorgung des Hauses mit Wasser, die Beleuchtung der allgemeinen Teile des Hauses, die vorgeschriebenen Kehrungen der Hausrauchfänge, eine angemessene Versicherung des Hauses, das Honorar für die Verwaltung des Hauses, die Kosten für die Hausreinigung, Kosten für die Entsorgung des Mülls und Kanalgebühren, die Kosten für die Eichung, Wartung und Ablesung von Messgeräten, die der Verbrauchsermittlung dienen, sowie die Grundsteuer. Nicht unter Betriebskosten zu verrechnen sind Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten, Reparaturen und Beträge zum Instandhaltungsfonds.

Ablöse von A bis Z

  • Montag, 26. März 2007 @ 19:52
Wohnen Allgemeines: Einmalzahlungen anlässlich des Mietvertragsabschlusses werden auch "Ablösen" genannt. Ob diese zulässig oder verboten sind, kann meist erst nach eingehender Überprüfung des jeweiligen Einzelfalles geklärt werden. Die umfassendste Regelung findet sich im § 27 des Mietrechtsgesetzes (MRG) und bezieht sich auf den Vollanwendungsbereich des MRG (Altbauten und geförderte Neubauten). Nachstehend wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick darüber geben.

Kündigung von A - Z

  • Montag, 26. März 2007 @ 07:35
Wohnen In Kurzfassung, was man in Bezug auf Kündigung und Beendigung eines Mietverhältnisses wissen soll. Entnommen aus dem Wohn ABC des Mieterschutzverbandes.

Mietrechtsgesetz:

  • Montag, 2. Januar 2006 @ 16:43
Wohnen Die Wohnrechtsnovelle 2005, die ungefähr fünfzehnte Änderung des Mietrechtsgesetzes (MRG) seit seinem Inkrafttreten am 1. Jänner 1982, kommt also vorläufig nicht. Ursprünglich für Juli 2005 geplant, tritt sie weder am 1. Jänner und noch am 1. Mai 2006 in Kraft. Vielleicht bleibt sie uns endgültig erspart und wird das MRG ausnahmsweise endlich einmal im Interesse der Mieter verändert. Große Hoffnungen darauf sollte man aber nicht setzen. Bisher hat noch jede Änderung neben kleinen Vorteilen eine Menge Verschlechterungen für die Mieter gebracht. Der Kampf um ein soziales Mietrecht muß also verstärkt (weiter-)geführt werden.

Page navigation