kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Dienstag, 25. September 2018 @ 00:05

    Das war unser Kaktusfest – Weil auch gefeiert werden muss!

    1-2-3, und schon ist es wieder vorbei!

    Ein vielfältiges Programm, gutes Essen und Trinken, wurde am Samstag, 16.Juni 2018 von der KPÖ-Donaustadt und ihrem Kaktusteam im Garten ihres Hauses in Stadlau geboten.

    Zum Abschuss des Festes, welches heuer unter dem Motto: „Aufstehen und widersetzen“ stand, hat sich der Donaustädter KPÖ-Bezirkssprecher Bernhard Gaishofer, der gemeinsam mit Judith Wieser durch das Festprogramm führte, bei allen KünstlerInnen, FestaktivistInnen und vielen FestbesucherInnen für das gelungene gemeinsame Fest bedankt.

    Für alle, die unser Fest heuer versäumt haben: Auch 2019 wird es wieder vor dem Sommer ein Kaktusfest geben!

    Mit Musik wurde das Festprogramm gestartet

    Um 17:00 wurde das heurige Kaktusfest von Bernhard Pribitzer & Sir Phil musikalisch eröffnet. In ihrem engagierten Auftritt war es Bernhard Pribitzer (Singer Songwriter, Gitarre) und Sir Phil (Beatboxer) rasch gelungen, das Eis beim Publikum zu brechen: Sie boten Pop Folk und Rap Songs - sowohl Eigenkompositionen als auch selbst kreierte Mashups, darunter deutschsprachige Songs.

    Bild links: Bernhard Pribitzer & Sir Phil, Bild Mitte: Alexander Höllisch, Bild rechts:Wolfgang Mandl

    Es gab auch Literarisches (x3)

    Danach folgten literarische Beiträge von Daniel Weber (Bild links) und Adriane Schimmler.(Bild Mitte) Daniel las einen Auszug aus seiner Erzählung "Tausend Augen von David Blickreich handelt, der sich in einem kleinen Familienbetrieb eine Brille kauft. Doch er ahnt nicht, dass dies die letzte Brille ist, die er in seinem Leben tragen wird.

    Ariadne Schimmler eine dreiundzwanzig-jährige Trans-Frau und in Wien lebende Studentin las aus ihrem Text "Ein Mann stand auf den Schienen", „von der verzwickten Paralyse des normalen Lebens“. Von beiden AutorInnen wurden die Texte FestbesucherInnen auch zum Verkauf angeboten.

    Einen weiteren literarischen Beitrag gab es von Barbara Eder (Bild rechts), die aus ihrem noch unveröffentlichten Manuskript "Die Thereministen" über ein nie realisiertes historisches Projekt las. Darin geht es um die MusikerInnen eines Moskauer Thereminzentrums, die im Jahr 2024 auf einer fiktiven Insel aufeinander-treffen.

    Es gab auch eine Überraschung!

    Mit einem nicht vorangekündigten Auftritt von Alexander Höllisch aus seinem Gesangs Repertoire wurden die FestbesucherInnen danach überrascht.

    „Stars" ( Les misérables), „Wo ist die liebestolle Zeit" aus Kiss me Kat, „Perhaps Love“ von John Denver und weitere von ihm dargebotenen Songs aus der klassischen Musikrichtung erhielten von den FestbesucherInnen viel Applaus.

    Für den musikalischen Abschluss in den Abendstunden sorgte Wolfgang Mandl mit Austro-Pop und auch Liedern mit selbstverfassten Texten.

    Malkunst durfte auch heuer nicht fehlen!

    Die aktuelle Ausstellung von Kunst in der Wurmbrandgasse – mit Bildern von Judith Grosser - war ebenfalls während des Kaktusfestes geöffnet. Die Künstlerin, freischaffend mit zahlreichen seit 1998 durchgeführten Ausstellungen, die 2016 die Galerie KRAS gründete, in in der Donaustadt aufgewachsen ist und auch heute wohnt, war während des Festes persönlich anwesend.

    Ihr malerischer Fokus liegt seit 2012 auf Bildgeschichten von denen einige in Kooperation mit dem Künstler Hans Glaser entstanden sind. Die Bildgeschichten entstehen nicht in Serie, sondern die Geschichten werden übereinander gemalt. Sie sind nicht im Vorfeld geplant, sie entstehen zufällig während des Arbeitsprozesses. Übermalte Bildteile kommen durch Wegwischen von oberen Schichten bzw. extrem lasierende Übermalungen wieder zum Vorschein. Mehrere Geschichten übereinander gelegt, ergeben eine Serie in einem Bild, die zu einer Geschichte verschmelzen.

    Ein Donaustädter Fest mit interessanten Gästen auch von „ drüber der Donau“

    Zu den Festgästen aus dem Bezirk zählten AktivistInnen Initiative „Rettet die Lobau – Natur statt Beton“ und von „Hirschstetten-retten“, die sich gegen die geplante Lobauautobahn und die Stadtstraße- eine mitten durch Erholungs- und Wohngebiet geplante autobahnähnliche Straße, engagieren.

    Doris Nussbaumer aus dem Werkl im Goethehof aus Kaisermühlen nutzte ihre Anwesenheit um die kulturellen Angebote des ebenfalls in unserem Bezirk liegenden Kulturvereins aus dem KPÖ-Umfeld zu bewerben.

    Mehrere AktivistInnen der überparteilichen Initiative „Rassismusfreies Transdanubien“ und auch die Klubobfrau der Grünen in der Donaustädter Bezirksvertretung Heidi Sequenz waren ebenfalls dabei.

    Oliver Jonischkeit und Michael Broz vom Gewerkschaftlichen Linksblock, der Wien Anders Bezirksrat aus Rudolfheim Fünfhaus und KPÖ-Landessprecher Didi Zach, Susanne Empacher (Wien Anders Bezirksrätin aus der Landstraße), der neue Bundesobmann des Zentralverbandes der PensionistInnen Michael Graber und Walter Baier (ehemaliger KPÖ-Vorsitzender und Koordinator von TransformTransform) sowie weitere Gäste von KPÖ-Bezirksgruppen von „drüber der Donau“ sind ebenfalls zu unserem Kaktusfest in Stadlau gekommen.

    Einer hat die Kaktustorte gewonnen – sie wurde aber von vielen gemeinsam verspeist.

    Auch heuer wurde wieder eine Kaktustorte unter den Festgästen verlost, die heuer Bernhard Pribitzer, einer der beiden Musiker, die zu Beginn auftraten, gewann. Der Gewinner lud auch alle anderen Festgäste dazu ein, mit zu naschen und so war die prachtvolle von Sonja auch heuer kreierte Kaktustorte rasch verspeist.

    Zum Abschluss: Keine Frage – wir kommen wieder und zwar nicht erst im nächsten Jahre!

    Wer nicht so lange warten will, mit uns gemeinsam zu feiern, dem bietet sich das am Ende der Ferien, am letzten Wochenende vor Schulbeginn wieder stattfindende Volksstimmefest, bei welchem der Kaktus wieder mit einem Stand im Zentrum Donau vertreten sein wird.

    Und wer mit uns auch dazwischen in Kontakt und Dialog treten will – wir treffen uns in unserem Bezirkslokal, in Stadlau, 1220 Wien, Wurmbrandgasse 17 (Erdgeschoss) jeden letzten Mittwoch im Monat ab 19:00.

    Weitere Fotos vom Kaktusfest 2018 - Hier klicken!

    Infos über Kaktusfeste aus früheren Jahren:
    (Auf die jeweilige Jahreszahl klicken!): 2017, 2016, 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011 , 2010, 2009, 2008, 2007