kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Tuesday, 27. June 2017 @ 09:08

    Das Kaktusfest -der ultimative Kick!

    Das Kaktusfest, im Vorjahr erstmal durchgeführt, war auch heuer wieder ein voller Erfolg.

    Stand das vorjährige Fest im Garten des KPÖHauses in der Wurmbrandgasse in Stadlau im Zeichen des 20. Geburtstages des Kaktus, der Bezirkszeitung der KPÖ Donaustadt, wurde heuer der 90.Geburtstag der KPÖ bereits vorgefeiert. (Die KPÖ wurde im November 1918 gegründet und zählt zu den ältesten Kommunistischen Parteien Europas)

    Die Darbietungen des, in der Donaustadt auf Grund seiner vielen Aufrtitte in der"Gruam" besonders beliebten und bekannten Kabarettisten Pepi Hopf(das linke Bild links) und des Liedermachers Reinhart Sellner, (das rechte Bild links) wurden vom Publikum heftig akklamiert. Wie im Vorjahr war auch das heurige Kaktusfest gut besucht. Zahlreiche KaktusleserInnen haben mit Ihrem Besuch, die Möglichkeit genützt die heutige KPÖ Donaustadt und ihr Kaktusteam auch beim Feiern kennen zu lernen. Mitglieder der KPÖ Donaustadt, KaktusleserInnen, SympatisanntInnen, FreundInnen, BündnispartnerInnen, mit denen die KPÖ über bestehende unterschiedliche politische Auffassungen hinweg für gemeinsame Ziele zusammenarbeiten, prägen das Bild der FestbesucherInnen.

    Großen Zuspruch findet die Wundsamausstellung

    Ein besonderer Anziehungspunkt war auch die während des Kaktusfestes geöffnete Ausstellung mit Zeichnungen über den Widerstand und Linolschnitten von Othmar Wundsam (im Gspräch mit AusstellungsbesucherInnen, Bild rechts, Bericht über die Vernissage - hier klicken!). Diese Ausstellung im Bezirkslokal der KPÖ Donaustadt, über die der Bezirksvorsteher Norbert Scheed den Ehrenschutz übernommen hat und die von einem überparteilichen Personenkreis aus unserem Bezirk unterstützt wird, hatte an diesem Tag einen Rekordbesuch (über 60 gezählte AusstellungsbesucherInnen alleine an diesem Tag) zu verzeichnen. Viele FestbesucherInnen nutzten die Gelegenheit , die Ausstellung an diesem Tag zu besuchen und viele die wegen der Ausstellung gekommen waren nahmen im Anschluss auch am Kaktusfest teil.

    FreundInnen des Kaktus und ihre Vielfalt

    Unter den FestbesucherInnen waren auch dieses Jahr AktivistInnen der überparteilichen "Bürgerinitiative "- Rettet die Lobau - Natur statt Beton" ,sowie andere GegnerInnen der Lobauautobahn und der Initiative "Transdanubien gegen Schwarz-Blau". AktivistInnen von Kinderland- Wien sorgten so wie im Vorjahr auch dieses Jahr für eine Schminkstation für Kinder. Ebenso aktiv beteiligt an der Vorbereitung des Kaktusfestes waren AktivistInnen der Kommunistischen SchülerInnen Iitiative, die interessierte Jugendliche am 05.06.2008 zu ihrem nächstem Treffen, einem antifaschistischen Filmabend im Lokal der KPÖ Donaustadt einladet.

  • Didi Zach, Landessprecher der KPÖ Wien hielt eine Festrede aus Anlass des bevorstehenden 90. Jahrestages der Gründung der KPÖ.
  • Der "Teamchef der NOEURO-Bewegung ( im Sinne von - "Ka Kohle, Ka Göd"), gab die Aufstellung des NOEURO-Teams und dessen Spielplan bekannt
  • Zugunsten der Finanzierung des Kaktus wurden u.a alte KPÖPlakate, eine "Hammer und Sichel-Torte" und eine "Kaktustorte" und andere "Schmuckstücke" versteigert. Fassbier und andere gekühlte Getränke, selbst gemachte Mehlspeise und Kaffee und gutes Essen wurden am Festbuffet geboten. Die "Kinderlandband" lud im Anschluss an die beiden Hauptprogrammpunkte auch heuer wieder zum gemeinsamen Singen von Arbeiterliedern ein.

    Auf Wiedersehen bis zum Volksstimmefest!

    "Unser "Kaktusfest" scheint sich bereits institutionalisiert zu haben" freut sich Johann Höllisch, Bezirkssprecher der KPÖ Donaustadt, und hofft möglichst viele der Festgäste auch im "Zentrum Donau" am nächsten Volksstimmefest auf der Jesuitenwiese im Wiener Prater am 30.und 31.August 2008 wieder zu sehen.