Willkommen bei KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt Samstag, 26. November 2022 @ 12:12

Gesprächsangebot der Klimaaktivist*innen an Ludwig

  • Dienstag, 21. Dezember 2021 @ 17:45
Mit einer Presseaussendung informierten am 20.12.2021 Lena Schilling vom Jugendrat und Manuel Grebenjak von System Change not Climate Change über ein, im Namen der LobauBleibt Bewegung an die Entscheidungsträger der Stadt und auch persönlich an Bürgermeister Ludwig und Stadträtin Sima erneuertes Gesprächsangebot, nachdem jenes aus der ersten Woche der Besetzung erfolglos geblieben ist.

„Wir wollen, wie auch Bürgermeister Ludwig, Gespräche auf Augenhöhe. Uns verbindet das Ziel einer lebenswerten und zukunftsfähigen Stadt Wien – auch wenn die Vorstellungen darüber noch stark auseinandergehen, wie dies insbesondere für die Donaustadt aussehen soll“ stellt Lena Schilling, Sprecherin des Jugendrates, im Namen der LobauBleibt Bewegung dazu fest.

Bild oben: Quelle https://systemchange-not-climatechange.at/

„Um einen fairen Gesprächsablauf zu gewährleisten, wird eine externe Mediation benötigt, die für beide Seiten vertrauenswürdig erscheint. Wir verstehen, dass eine Live-Berichterstattung der gegenseitigen Vertrauensbildung abträglich sein kann. Deshalb bieten wir an, die Gespräche in einem kleinen Rahmen zu führen…“ heißt es dazu weiter in ihren, an das Büro von Bürgermeister Ludwig abgeschickten Brief.

Der Brief der Klimaaktivist*innen an den Bürgermeister im Wortlaut - Hier klicken!

Wie das Wiener Rathaus reagiert, ob es die von den Klimaaktivist*innen ausgestreckte Hand annimmt oder ihren zuletzt eingeschlagenen Weg der Eskalation fortsetzt, von der polizeilichen Auflösung der Kundgebung in der Hausfeldstraße mit Androhung der Räumung bis zu den etwa 50 von einem Anwaltsbüro verschickten Einschüchterungsbriefen an Klimaaktivist*innen, Umweltorganisationen, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Anrainer*innen (Siehe Kaktusbeitrag vom 13.12.2021), wird die nähere Zukunft zeigen.


Am letzten Freitag demonstrierten mehr als 2000 Menschen vor dem Wiener Rathaus gegen die Kriminalisierung der Klimabewegung und eine Onlinepetition „Keine Klagen gegen Klimaaktivist:innen“ fand bereits binnen 1 Woche mehr als 18000 Unterzeichner*innen.

Die Stadt Wien wird darin aufgefordert, von sämtlichen rechtlichen Schritten gegen den legitimen Lobau-Bleibt-Protest und ihren Einschüchterungsversuchen Abstand zu nehmen.

Die Presseaussendung vom 20.12.2021 im Wortlaut - Hier klicken!

Wiener Zeitung 20.12.2021 - Hier klicken!

Leser*innenbriefe an den KAKTUS - Hier klicken!