Willkommen bei KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt Donnerstag, 2. Dezember 2021 @ 01:40

"Gratisnutzung auf den Öffis während der Fußball-EM - Gemeinsam durchsetzen!"

  • Mittwoch, 30. April 2008 @ 08:50
Einladung an Frau Stenzel zur morgigen überparteilichen 1.Mai-Demo

Mit diesem Vorschlag wenden sich Johann Höllisch, namens des Kaktus(Bezirkszeitung der KPÖ für die Donaustadt), Jutta Matysek, Sprecherin der überparteilichen BürgerInnen-Initiative "Natur statt Beton - Rettet die Lobau". Josef Iraschko (KPÖ Bezirksrat in der Leopoldstadt und Mitarbeiter in der überparteilichen Bezirkszeitung "PolDi") und der NOEURO-Bewegung, heute an Frau Ursula Stenzel, ÖVP-Bezirksvorsteherin im ersten Bezirk.

"Wie auch bei anderen dringenden Anliegen, hat das Wiener Rathaus auf Ihre berechtigte Forderung bisher nicht reagiert. Mehr als ein Monat ist seither vergangen. Der Termin der Eröffnung der EURO rückt näher. Es wäre an der Zeit Ihrer Forderung mehr Nachdruck zu verleihen. Wir laden Sie hiermit herzlich ein, morgen gemeinsam mit uns im Rahmen eines überparteilichen Demonstrationszuges vom Praterstern zur Albertina "Gegen Ausgrenzung, für ein soziales und ökologisches Wien", gemeinsam für diese Forderung zu demonstrieren" heißt es in einem heute Vormittag an Frau Stenzel abgeschickten E-Mail

. Zwar beschränke sich deren Forderung natürlich nicht nur auf die Fußball-EM. "Warum aber sollte man nicht dort wo sich unsere Forderungen treffen "auch ein Stück des gemeinsamen Weges, gemeinsam gehen?"meinen Matysek, Höllisch und Iraschko übereinstimmend.

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit sich die Frau Bezirksvorsteherin aus der City gemeinsam mit den Grünen, für eine Gratisnutzung der ÖFFIS während der EURO2008" in den Medien stark machte. (Siehe Kaktus-Bericht vom 27.03.2008)

Aber seither hat man dazu leider nicht mehr viel gehört. Während für Besitzer von Eintrittskarten zu den EM-Matches der Fahrpreis für die An- und Rückfahrt zum Stadion inbegriffen sein soll, müssen NOEUROs (jene, die für die teueren Eintrittskarten nicht das notwendige "Gerstl" aufbringen können), die die EM vorm Fernseher oder in der Fan-Meile verfolgen wollen, weiter für die Nutzung der ÖFFIS blechen. Ebenso von einer Freifahrt ausgeschlossen bleiben auch all jene Wienerinnen und Wiener, die durch die EM verursachten Staus, voll gestopfte Öffis und andere Beeinträchtigungen währen der EURO 2008 ausgesetzt werden.

Eine Gratisnutzung der Öffis während der EM wäre das Mindeste, was die VeranstalterInnen der EURO und deren SponsorInnen und das Wiener Rathaus der Wiener Bevölkerung schuldig wäre.

PS: Selbstverständlich auch unsere grünen Freundinnen und Freunde in der City, sind herzlich eingeladen, sich morgen an unserem Demonstrationszug durch die Innere Stadt zu beteiligen

Treffpunkt ist am 9:00 beim Praterstern. Um etwa zwischen 9:30 und 9:45 ist mit unserem Eintreffen am Beginn der Roten Turmstraße zu rechnen