Willkommen bei KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt Donnerstag, 9. Dezember 2021 @ 01:24

Öffentlicher Verkehr: Diesmal (auch) ein kleines Lob!

  • Freitag, 25. Mai 2007 @ 04:30
Bis vor einigen Monaten ist es bei der Haltestelle der S 80 in Hirschstetten eher die Ausnahme als die Regel gewesen, dass Fahrpläne ausgehangen sind. Zumeist sind die dafür vorgesehenen Stellen in Folge von Vandalenakten verwaist gewesen. Der "Kaktus" hat darüber berichtet und der Bezirkssprecher der KPÖ, Johann Höllisch, hat sich deswegen an die "Wiener Linien" und die ÖBB gewendet. In seinem Schreiben hat Höllisch auch darauf hingewiesen, dass in der von vielen Donaustädtern stark genutzten Station Simmering im Foyer keine ÖBB-Fahrpläne aushängen. Man hat daher bis auf den Bahnsteig hinauffahren oder -gehen müssen, um zu erfahren, wann der nächste Zug geht.

Inzwischen sind die Fahrpläne in Hirschstetten einigermaßen gut gesichert (und werden rasch durch neue ersetzt, wenn sie doch zerstört werden) und es gibt in Simmering neben der Rolltreppe einen Fahrplan über sämtliche Zugverbindungen von und zu dieser Station. Die Intervention der KPÖ hat also genützt. Wir bedanken uns bei denjenigen, die unsere Anregungen aufgegriffen und entsprechend reagiert haben.

Weniger erfreulich sind die Perspektiven. Während die S 45 (Vorortelinie) ab Dezember 2007 in den Spitzenzeiten statt viertelstündlich alle zehn Minuten verkehren wird, bleibt den auf die S 80 angewiesenen "Transdanubiern" eine Intervallverdichtung allem Anschein nach versagt. Der untragbare Halbstundentakt nach Hirschstetten und zur Hausfeldstraße dürfte erhalten bleiben. Und auch die am 10. Mai 2008 erfolgende Verlängerung der U2 bis zum Stadion wird für die Donaustädter wenig Erfreuliches bringen: Der "84er" wird statt zur Schlachthausgasse (U3-Anbindung) nur noch bis zum Stadion fahren. Ob die "Wiener Linien" da nicht wieder am falschen Platz sparen?