kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Sunday, 28. May 2017 @ 20:26

    Wollen sie uns unsere Gesundheit rauben?

    GesundheitVon Christine Cech, Bibliothekarin, Donaustädter Kandidatin zur Nationalratswahl

    Unser Gesundheitssystem muss reformiert werden. Wie alles, was uns heute als Reform verkauft wird, geht es um Umverteilung von unten nach oben. Tatsächlich fehlt unserem Gesundheitssystem Geld. Wo liegt der Grund? Unsere Löhne und Gehälter sinken und die Profite steigen verbrecherisch. Die Forderung, die sich daraus ergibt ist klar: Die Umstellung der Beitragsgrundlage auf ein wertschöpfungsorientiertes System, das heißt: maßlose Profite müssen zur Finanzierung unserer Gesundheit herangezogen werden. Die Beiträge für die Krankenkassen richten sich nach den Löhnen, die in immer mehr Fällen am Existenzminimum liegen. Auch deswegen verschlechtert sich der Gesundheitszustand vieler Menschen. Dieser unerträgliche Zustand reicht den Herrschenden aber noch nicht. Sie wollen auch noch an den Geldern, die für unser Gesundheitssystem ausgegeben werden, mitschmarotzen. Das Ziel sind amerikanische Zustände. Unser selbstverwaltetes Gesundheitssystem soll zerstört und unattraktiv gemacht werden und stattdessen einem privaten und profitorientierten Versicherungssystem Tür und Tor geöffnet werden. Es ist klar, dass so ein System mit hohem Risiko und hohen Beiträgen nur für wenige Reiche leistbar ist und durch jeden Börsencrash hinweggefegt werden kann.

    Kaum Beachtung in den Medien und im ÖGB fand die Umwandlung des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger in eine Holding. Die Selbstverwaltung, für die der Hauptverband steht, bedeutet nämlich, dass die Versichertengemeinschaft ihre Mittel selbst verwaltet. Im Gegensatz dazu bedeutet die Umwandlung in eine Holding die endgültige Kommerzialisierung unseres Gesundheitssystems.

    Aut-idem-Regelung, Patientenquittung, etc. sind nur Nebenschauplätze, die uns vom Zentrum dieses Raubkrieges ablenken sollten. Die Zustimmung des ÖGB zu dieser Zerstörungsaktion ist unbegreiflich und macht fassungslos.

    Gesundheit braucht linke Politik - mit Sicherheit - KPÖ wählen!

    Weiterführende Links