kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Saturday, 22. July 2017 @ 12:54

    Druckfähige Version anzeigen

    Werkl-Veranstaltungen im Februar

    Urlaubsbedingt sind im Februar nur 2 Veranstaltungen geplant

    • Freitag 13.2.2015: Kabarettabend mit Nadia Baha und Florian Narratio
    • Samstag 14. 2. 2015: Tom Thumb - English Story Telling Abend

    Nächste Jours fixes

    Nachdem wir nur mehr alle 2 Wochen Jour fixe haben, geben wir hier die nächsten Termine bekannt:
    • 25. Februar 2015
    • 11. März 20125
    • 25. März 2015

    Druckfähige Version anzeigen

    Kulturelle Freiräume,die auch 2015 genützt werden!

    Auch im Jänner 2015 gibt es wieder ein vielfältiges und spannendes Kulturprogramm im Goethehof

    Bereits das dritte Jahr gibt es den im Dezember 2012 gegründeten überparteilichen Verein „Werkl im Goethehof-Selbstverwaltete kulturelle Freiräume“.

    Druckfähige Version anzeigen

    Werkl-Programm im Juni

    "Hypo - Das Kapital-Verbrechen" mit Hubsi Kramer, "Freiheit" - ein neues Stück des WERKL-Theaters, "Charascho" - Der neueste Bronstein-Krimi - eine Lesung von Andreas Pittler, eine Lesung Eva Jancak "Selbstgemacht - 30 Bücher in 15 Jahren" eine "Erzählwerkstatt" undf eine "Erzählwerkstatt" sind die kulturellen Highlights im WERKL im Juni.

    Druckfähige Version anzeigen

    WERKL-Aktivitäten im Mai

  • Wir solidarisieren uns mit dem Amerlinghaus
    Eine nicht wegzudenkende freie Wiener Kultur-Institution, das "Kulturzentrum Spittelberg" im Amerlinghaus, steht vor dem Aus. Bis Mitte März bestand die Annahme, dass die Subvention heuer zwar extrem spät, aber zumindest im Ausmaß der 2013 ausverhandelten Grundkosten beschlossen werden würde. Über die geplante Kürzung erfuhr der Verein erst über die Medien.
  • Volksbegehren Haftungsboykott
    Das WERKL im Goethehof definiert sich als parteiunabhängiger Kulturverein, wir nehmen aber durchaus zu gesamtgesellschaftlichen und insbesondere kulturpolitisch relevanten Themen Stellung. Der Bankenrettungsschirm kostet nicht nur jeden Einzelnen Steuergeld – im Moment belaufen sich die Schätzungen auf über 2.000 € pro Person – , die dadurch bedingten Sparpakete verursachen massive Kürzungen in Bereichen, die für die Wirtschaftslobby von geringem Interesse sind. Diese Einschnitte betreffen vor allem den Sozialbereich, Geistes- und Sozialwissenschaften, Bildung und Kultur. Das WERKL unterstützt daher das Volksbegehren Haftungsboykott.
  • In eigener Sache

    Falls nicht gesondert vermerkt, ist der Eintritt zu unseren Veranstaltungen frei. Im Falle eines Eintrittes gilt bei uns der Kulturpass. Ein Spendenkörbchen freut sich über Eure freiwilligen Zuwendungen. Im Werkl herrscht kein Konsumzwang. Für Fragen und Anregungen über das Programm wenden sie sich bitte an info@werkl.org

    Druckfähige Version anzeigen

    Der GLB feiert(e) und viele feiern mit!

    Gut besucht war die „After-Wahlparty“ des GLB-Wien am letzten Wochenende im „Werkl im Goethehof“ in Kaisermühlen.

    Mit dabei war auch der Kaktus. Es gab erfreuliches zu feiern. Der Gewerkschaftliche Linksblock zieht nach dem neuen Mandat in Salzburg, in Wien mit 2 Mandaten (2009: 1 Mandat) in die Wiener Arbeiterkammervollversammlung ein.

    Neueste Meldung:
    Auch in Oberösterreich hat der GLB ein AK-Mandat neu gewonnen!

    Druckfähige Version anzeigen

    Kabarettwochenende (und mehr!) im April im Werkl!

    Falls nicht gesondert vermerkt, ist der Eintritt zu den Werkl-Veranstaltungen frei. Im Falle eines Eintrittes gilt bei uns der Kulturpass. Ein Spendenkörbchen freut sich über Eure freiwilligen Zuwendungen.

    Im Werkl herrscht kein Konsumzwang.

    Für Fragen und Anregungen über das Programm wenden sie sich bitte an info@werkl.org

    Das Werkl-Team freut sich auf Ihren / Deinen Besuch!

    Kabarettwochenende in Kaisermühlen
    Freitag 11. April 2014, 20:00 , Samstag 12. April 2014 20:00

    Druckfähige Version anzeigen

    Termine im Werkl im Goethehof Februar/März 14

    Selbstverwaltete kulturelle Freiräume

    WERKL im Goethehof - Schüttaustraße 1 1220 Wien Tel.: +43 1 967 96 54 Homepage: www.werkl.org E-Mail: info@werkl.org Jour fixe jeden Dienstag um 19 Uhr

    Selbstverwaltete kulturelle Freiräume mitgestalten: Anmeldung erbeten unter info@werkl.org

    Wenn Ihnen unsere Ziele gefallen, können Sie Mitglied werden und die Vorteile für Mitglieder genießen: pro Jahr eine mietfreie Nutzung unseres Veranstaltungsraums für eine private Feier (z. B. Geburtstag, Sponsion) und auf Wunsch regelmäßige postalische Zusendung unseres Veranstaltungsprogramms. Der Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 5 € pro Monat, zahlbar als Dauerauftrag an das Vereinskonto: Werkl im Goethehof Konto Nr. 10000809888, BLZ 12000 IBAN: AT751200010000809888, BIC: BKAUATWW Bank Austria

    Druckfähige Version anzeigen

    Werkl im Goethehof - Termine im Jänner/Februar 2014

    Selbstverwaltete kulturelle Freiräume

    Falls nicht gesondert vermerkt, ist der Eintritt zu den Werkl- Veranstaltungen frei. Im Falle eines Eintrittes gilt der Kulturpass. Ein Spendenkörbchen freut sich über Eure freiwilligen Zuwendungen. Im Werkl herrscht kein Konsumzwang.

    Jour fixe
    jeden Dienstag um 19 Uhr

    Selbstverwaltete kulturelle Freiräume mitgestalten!

    Druckfähige Version anzeigen

    Dezembertermine im Werkl

    Auch im Dezember gibt es ein dichtes Programm im "Werkl"

    Von "beautydance_Marta01 Marta" an diesem Abend werden die "Wunder des orientalischen Tanzes nahegebracht", einer FortsetzungsvVeranstaltung der "Sichelschmiede" über Marx, Brecht lesen mit Heino Fischer, bis zu einer "Wein-Nachten" Feier des Werkkreis der Literatur der Arbeitswelt mit "ungemütlichen Texten um den Weihnachtswahnsinn zu überstehen".wird in den "selbstverwalteten kulturellen Freiräumen" im Goethe-Hof wieder große Vielfalt geboten.

    Druckfähige Version anzeigen

    November-Termine im Werkl im Goethehof

    Selbstverwaltete kulturelle Freiräume

    Falls nicht gesondert vermerkt, ist der Eintritt zu den Werkl- Veranstaltungen frei. Im Falle eines Eintrittes gilt der Kulturpass. Ein Spendenkörbchen freut sich über Eure freiwilligen Zuwendungen. Im Werkl herrscht kein Konsumzwang.

    Jour fixe
    jeden Dienstag um 19 Uhr

    Selbstverwaltete kulturelle Freiräume mitgestalten!

    Druckfähige Version anzeigen

    Oktober-Termine im Werkl im Goethehof

    Selbstverwaltete kulturelle Freiräume

    Falls nicht gesondert vermerkt, ist der Eintritt zu den Werkl- Veranstaltungen frei. Im Falle eines Eintrittes gilt der Kulturpass. Ein Spendenkörbchen freut sich über Eure freiwilligen Zuwendungen. Im Werkl herrscht kein Konsumzwang.

    Jour fixe
    jeden Dienstag um 19 Uhr
    Selbstverwaltete kulturelle Freiräume mitgestalten!

    Druckfähige Version anzeigen

    Alles Gute liebes „Werkl“!

    Ein Kaktus-Bericht von Bernhard Gaishofer

    Vor einem Jahr zog die KPÖ Leopoldstadt und das Mieterselbsthilfezentrum der KPÖ-Wien (MSZ) in das kleine, aber feine Lokal im Goethehof. Bald darauf gründete sich das „Werkl im Goethehof - selbstverwaltete kulturelle Freiräume “, welches schon im Laufe des letzten Jahres bewiesen hat, wie wunderbar selbstgestaltetes Kulturleben abseits von Kommerz und Mainstream sein kann.

    Nun feierte es sein einjähriges Bestehen und natürlich waren auch einige AktivistInnen der KPÖ Donaustadt und Ihres Kaktusteams live dabei!

    Druckfähige Version anzeigen

    „Sichelschmiede“ und „Werkl“

    Ein gemeinsamer politischer und kultureller Neustart im Goethehof in Kaisermühlen.

    Im Vorjahr zogen die KPÖ-Leopoldstadt und das Mieterselbsthilfezentrum der KPÖ-Wien (MSZ), in das Gassenlokal in der Schüttaustraße ein. (Kaktusbericht vom 2.6.2012) In Zusammenarbeit mit der KPÖ-Donaustadt werden die Räume als Veranstaltungs-, Beratungs- und Kulturzentrum genutzt.

    Über die kostenlose Mietrechtsberatung des MSZ haben wir in unserer letzten Kaktusausgabe berichtet. Telefonische Beratung und Terminvereinbarungen sind jeden Mittwoch von 10 bis 13:00 unter der Tel.-Nummer (01) 480 88 33 möglich.

    Um mehr darüber zu erfahren, was sonst noch in der „Sichelschmiede“ und im „Werkl“ los ist, haben wir das Gespräch vor Ort gesucht.