Es ist Zeit wieder massiven Nachdruck zu zeigen!

Freitag, 2. Mai 2014 @ 10:57

Bitte vormerken: Demo- Lebensraum gegen Transitalbtraum, Samstag, 17.Mai 2014

Der Widerstand gegen die „Stadtstraße“ und ihre „hochrangigen Zubringer“ S1 Spange Seestadt, S1 Lobauautobahn und S8 Marchfeldschnellstraße wächst kontinuierlich. „Unsere 1. Demo im September des Vorjahres brachte 500 besorgte Bürgerinnen und Bürger unseres Lebensraums mit ihren Kindern auf die Quaden- und die Hirschstettnerstraße. Mittlerweile ist die Unzufriedenheit mit der Mobilitätspolitik unserer PolitikerInnen weiter gewachsen, “ meint die überparteiliche Initiative HIRSCHSTETTEN-RETTEN

Treffpunkte:

  • Startpunkt 1: 16:00, Blumengärten Hirschstetten
  • Startpunkt 2:16:00, Biberhaufenweg/Wulzendorfstraße
  • Abschlusskundgebung 17:15, U2- Aspernstraße
  • Wie auch schon im September des Vorjahres werden auch dieses Mal, sämtliche maßgeblichen Bürgerinitiativen des Bezirks und des angrenzenden Niederösterreich gemeinsam für das Erreichen ihrer Ziele kämpfen.

    „Die Lebensräume unserer Kinder in Wien und in Niederösterreich lebenswert zu erhalten.“

    „Helft mit und informiert eure Freunde und Verwandte und motiviert sie zur Demo zu kommen. Alle die im Vorjahr dabei waren werden Euch bestätigen, dass Ihr etwas versäumt habt, wenn ihr nicht dabei ward. Lasst euch das nicht womöglich nochmals entgehen. :)", dazu ladet HIRSCHSTETTEN-RETTEN alle kritisch zur Verschlechterung ihrer Lebensqualität eingestellte DonaustädterInnen ein:

    „Jüngste aktuelle Überschreitungen der Feinstaubmesswerte in Stadlau sollten ein Anlass dafür sein, die bisherige Verkehrspolitik grundlegend zu überdenken.“ meint Bernhard Gaishofer, Bezirkssprecher der KPÖ-Donaustadt. Wie im September des Vorjahres ruft die KPÖ-Donaustadt auch diesmal zur Unterstützung dieser wichtigen Demonstration zum Erhalt der Lebensqualität in der Donaustadt auf.


    Kaktus
    http://kaktus.kpoe.at/article.php/Stadt