kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Friday, 23. June 2017 @ 08:39

    10 . Juni 2017- Kaktusfest – Mit linkem Schwung gemeinsam feiern!

    Monika Oppenauer, Julia Swies, Benjamin Turecek und das "Popularmusikensemble" bestreiten das diesjährige Kaktusfestprogramm.

    Schon zum 11. Mal findet das Kaktusfest nun statt! Das beliebte Gartenfest ist längst zu einem kulturellen Fixpunkt der KPÖ-Donaustadt und des Kaktusteams geworden.

    Wie jedes Jahr gibt es ein dichtes kulturelles Programm, angefangen bei musikalischen Auftritten, einem Kabarett und Gedichtspräsentationen. Auch gibt es eine Kunstausstellung vom überparteilichen Verein „Kunst in der Wurmbrandgasse“. Natürlich kommt auch der politische Aspekt nicht zu kurz, einen Schwerpunkt wird heuer das Thema „Leistbares Wohnen“ einnehmen!

    Ort: Stadlau, 1220 Wien Wurmbrandgasse 17

    Unser diesjähriges Festprogramm ist bereits komplett!

    Das offizielle Festprogramm wird um ca. 17 Uhr beginnen (Einlass ab 16 Uhr).

    Den Auftakt macht die Wiener Mundartdichterin Monika Oppenauer, welche ein breites Repertoire an Texten zu bieten hat – einmal unterhaltsam, dann kritisch oder traurig, jedenfalls immer tiefgründig und durch ihre einzigartige Vortragsart unbedingt hörenswert.

    Ab ca. 17:30 folgt ein Auftritt von Julia Swies, welche mit ihrem musikalischen Talent unter anderem schon bei vergangenen Kaktusfesten und auch beim Volksstimmefest begeistert hat. Mit einer akustischen Gitarre und ihrer bemerkenswerten Stimme wird sie Klassiker und aktuelle Musikhits präsentieren.

    Um ca. 18:45 wird uns der Kabarettist und Schauspieler Benjamin Turecek Ausschnitte aus seinem Programm „Oktober“ vortragen. Darin zieht er auf unterhaltsame Weise Bilanz was vor 100 Jahren bei der Oktoberrevolution passiert ist und was davon blieb. Unter anderem kommen dabei ein Altkommunist, ein linker Künstler, ein Mann der Wirtschaft, sowie ein ostdeutscher Dissident zu Wort… Für mehr Infos über den Künstler hier klicken!

    Und zum musikalischen Abschluss unseres Festes (ab etwa 20:15 Uhr) tritt das "Popularmusikensemble" auf. Die Zusammensetzung dieser grandiosen Band ist nicht nur interessant, sondern wohl auch einmalig: Auf Initiative von Karl Gugler, Obmann des Vereins der KaktusfreundInnen und Lehrer an der AHS Theodor Kramer Straße machen nun schon seit über einem Jahr LehrerInnen, SchülerInnen und AbsolventInnen dieser Schule gemeinsam Musik. Mit einem abwechslungsreichen musikalischen Programm werden sie den Abend schwungvoll ausklingen lassen!

    Mittlerweile schon traditionelle Punkte des Kaktusfestes fehlen natürlich auch heuer nicht: Der überparteiliche Kulturverein „Kunst in der Wurmbrandgasse“ (welchem die KPÖ Donaustadt seit einigen Jahren ihre Räumlichkeiten für Ausstellungen und Kurse zur Verfügung stellt) stellt speziell für das Fest eine Ausstellung unter dem Motto „Schwarz und Weiß“ zusammen. Gezeigt werden Linolschnitten aus dem Nachlass von Othmar Wundsam (1922 – 2014) und Radierungen von Peter Cserko.

    Natürlich wird es auch wieder eine Tombola mit zahlreichen Preisen und einer kunstvoll gebackenen KAKTUS Torte als Hauptpreis geben!

    Gutes Essen und Trinken (tschechisches Fassbier und andere - alkoholische und nichtalkoholische Getränke, von den KaktusaktivistInnen selbst zubereitetes Essen, Kaffee und selbstgemachte Mehlspeisen) sorgen dafür, dass auch der kulinarische Aspekt an diesem Samstagnachmittag und Abend nicht zu kurz kommt.

    Gemeinsam feiern und aktiv sein!

    „Der Kaktus versteht sich als ein Donaustädter Bezirksmedium aus dem politischen Umfeld der KPÖ, ebenso wie als offenes Forum für Kritik an der etablierten Politik und für Medienvielfalt im Bezirk und in der Gesellschaft. Diesem Kaktusprinzip folgend, laden wir zu unserem Fest in der Donaustadt aktive BürgerInneninitiativen und anderen zivilgesellschaftlichen Zusammenschlüsse als „spezielle Gäste“ ein!“, berichtet Bernhard Gaishofer, Donaustädter KPÖ-Bezirkssprecher, der gemeinsam mit der KPÖ 22 Aktivistin Judith Wieser durch das Festprogramm führen wird.

    Eine große Vielfalt von Menschen mit unterschiedlichen sozialen, kulturellen und politischen Erfahrungen trifft sich beim Kaktusfest. Zu den FestbesucherInnen zählen KaktusleserInnen, KPÖ-Mitglieder, SympatisantInnen, WählerInnen aus der Donaustadt aber auch von anderswo, Menschen mit anderer Parteizugehörigkeit und Weltanschauung und BündnispartnerInnen, zum Beispiel von „Wien Anders“.

    Wie jedes Jahr gilt - auch politische KonkurrentInnen sind willkommen, mit einer einzigen Einschränkung: Rassismus und rechte Hetze haben keinen Platz auf unserem Kaktusfest!

    Wir laden alle Interessierten recht herzlich ein das kulturelle Programm zu genießen, sich durch unser reichhaltiges kulinarisches Angebot durchzukosten oder mit vielen interessanten Gästen in angenehmer Atmosphäre zu diskutieren und so gemeinsam mit uns ein unterhaltsames Kaktusfest zu feiern!