kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Friday, 24. March 2017 @ 15:17

    Bernhard Litfass

    WIEN ANDERS lässt sich auch durch Wahlbehinderung nicht unterkriegen!

    Bernhard Gaishofer, WIEN ANDERS Spitzenkandidat für die Donaustädter Bezirksvertretungswahl hat einen neuen Namen.

    Er wurde in einem fb-Kommenar zu unserem Foto von unserer Informationsveranstaltung vor dem Donauzentrum von einem uns aus unserem gemeinsamen Engagement gegen die Stadtstraße durch Hirschstetten bekannten Kaktusleser in „Bernhard Litfass" umgetauft.

    (Bild rechts: Der Donaustädter WIEN ANDERS-Spitzenkandidat am letzten Mittwoch vor dem Donauzentrum als lebende Plakatsäule)

    Sein Motto:

    Das Aufstellen unserer Plakatständer hat uns die MA 46 verboten, das Gehen verbieten, können sie uns nicht!

    Wir informierten bei dieser Gelegenheit, warum es seit Schulbeginn zwar wieder Dreiecksplakatständer der wahlwerbenden Parteien zur Wien Wahl, darunter aber keine mit WIEN ANDERS-Plakaten zu sichten gibt.

    Obwohl WIEN ANDERS dank der aufgebrachten mehr als 4500 beglaubigten Unterstützungserklärungen sowohl zu den Gemeinderats- als auch Bezirksvertretungswahlen wienweit antritt wurde im Unterschied zu den letzten Europarlamentswahlen ihr aber das Aufstellen von Plakatständern mit einer mehr als skurrilen rechtlichen Begründung willkürlich verwehrt.
    Die MA 46 war der Meinung, dass die ordnungsgemäß kommissionierten KPÖ-Standplätze, obwohl die KPÖ in der Listenlangbezeichnung von WIEN ANDERS sichtbar aufscheint, für die Dreieckständer von WIEN ANDERS nicht verwendet werden dürfen. Das gilt nicht nur für die Donaustadt, sondern für ganz Wien!

    Um ihre Plakate vorzustellen hatte „Bernhard Litfass“ unterstützt durch weitere Donaustädter WIEN ANDERS KandidatInnen und AktivistInnen auch mehrere Plakatständer, deren Aufstellung bislang mit der Androhung einer Strafe von über 700 Euro pro Ständer untersagt ist, mitgebracht und während der Kundgebung aufgestellt.

    (Bild links: KPÖ-Landessprecher und wienweiter WIEN ANDERS-Gemeinderatskandidat Didi Zach, Bernhard Gaishofer - KPÖ-Donaustadt und Walter Bonhardi - Piratenpartei in Aktion)

    Wem sie gefielen, der konnte auch einzelne nicht geklebte Plakate zum Anbringen in seiner eigenen Wohnung, oder auch um sie an anderen Orten kreativ anzubringen, mitnehmen. Auch bei unseren weiteren Wahlwerbeaktionen haben wir unsere Plakate (solange der Vorrat reicht) mit dabei.

    Weitere Gelegenheiten Donaustädter WIEN ANDERS-KandidatInnen und AktivistInnen persönlich kennen zu lernen, bieten unsere nachfolgenden Informationsveranstaltungen:

    • Freitag, 25. September 2015 @ 12:30 - 18:00
    U1 Rennbahnweg 12:30 bis 18:00

    • Freitag, 2.Oktober 2015 @ 12:30 – 18:00
    U1 Kagraner Platz

    Weitere Links:

    Wofür WIEN ANDERS in der Donaustadt eintritt (28.04.2015) - Hier klicken!

    Die Donaustädter WIEN ANDERS-KandidatInnen - Hier klicken!

    Der Stadtwahlvorschlag ist eingereicht - 100 Frauen und 100 Männer kandidieren für WIEN ANDERS - Hier klicken!