kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Sunday, 22. October 2017 @ 15:48

    13.Juni 2015 - Kaktusfest - ANDAS feiern mit vielen Highlights

    Kaktus-ArchivErnst TOMAN, Doris NUSSBAUMER, Timna EIBL & Julia SWIES, Andreas NEUMEISTER und THE COALMEN bestreiten das diesjährige Kaktusfestprogramm.

    Es ist bereits das 9. Kaktusfest, welches seit 2007 anlässlich des 20. Geburtstages des Kaktus erstmals durchgeführt wurde und seither jährlich stattfindet. Das beliebte Gartenfest ist längst zu einem kulturellen Fixpunkt der KPÖ-Donaustadt und ihres Kaktusteams geworden.

    Wie jedes Jahr gibt es auch heuer eine Kunstausstellung und eine Lesung. Das Musikprogramm in diesem Jahr spezialisiert sich auf politische Lieder und Protestsongs. American songwriting, sowie Country- und Folkmusik.

    Ort: Stadlau, 1220 Wien Wurmbrandgasse 17

    Wer mehr darüber erfahren will, was sich am Samstag, 13.Juni 2015 hinter diesem Hausdurchgang abspielt, sollte unbedingt weiterlesen, oder am besten, sie/er kommt am 13.Juni zum Fest!

    Unser diesjähriges Festprogramm ist bereits komplett!

    Um etwa 15:30 gehts los. (Einlass ab 15:00)

    • Mit seinen Liedern, die an die Befreiung vom Faschismus und das Ende des Krieges vor 70 Jahren erinnern und das Thema auch aus heutiger Sicht behandeln, eröffnet ERNST TOMAN, Donaustädter Friedensaktivist und Liedermacher das Festprogramm unseres Kaktusfestes.

    • ca 16:00 Es folgt eine Lesung von Doris Nußbaumer. Sie liest Auszüge aus ihrem Buch „PROGRAMM PANDORA“ (im PROverbis Verlag erschienen) und „Dialekttexte – Oberösterreichisch, Salzkammergütlich, Almtalerisch!“

    Bild links: Ernst Toman, Bild rechts: Doris Nußbaumer

    • Ab ca 17:00 gibt es einen Soloauftritt von ANDREAS NEUMEISTER, Folkgitarrist und Sänger , der sein für unser Fest ausgewähltes Programm mit den Bezeichnungen „american songwriting, irish + scottish folk“ beschreibt. (Er war bereits im Jahr 2011 bei der Eröffnung einer Ausstellung in der Wurmbrandgasse zu Gast)

    • Ab ca 19:00 folgt ein gemeinsamer Auftritt von JULIA SWIES & TIMNA EIBL, 2 Ex-SchülerInnen der AHS Theodor Kramer Str in der Donaustadt, bringen Lieder aus der aktuellen Rock-Kultur. Ihre bemerkenswerten Stimmen klingen einmal kräftig, dann wieder zart und verletzbar. Die beiden haben mit ihrem Können schon bei mehreren Kaktusfesten das Publikum begeistert. Dieses Mal werden sie sich selber auf ihren akustischen Gitarren begleiten. Garantiert ein Ohrenschmaus!

    Bild links: Andreas Neumeister, Bild mitte Julia Swies, bild rechts: Timna Eibl

    • Und zum musikalischen Abschluss unseres Festes (ab etwa 20:00 Uhr) tritt die Gruppe THE COALMEN auf, die mit ihrer Musik Folk, Country und Protestsongs am vorherigen Auftritt von Andi Neumeister musikalisch anknüpfen und das Festprogramm abschließen wird.

    • Und nicht zu vergessen:
    Auch heuer bietet der überparteiliche Verein „Kunst in der Wurmbrandgasse“ eine äußerst sehenswerte Kunstausstellung von TRAUDE STIX, die auch heute noch, mit 88 Jahren, künstlerisch aktiv ist. Sie zeigt Zeichnungen, Aquarelle, Mischtechniken. Die am 2.Juni eröffnete Ausstellung im Bezirkslokal der KPÖ-Donaustadt ist während des Kaktusfestes für die FestbesucherInnen von 16 bis 19 Uhr (Achtung letzter Öffnungstag!) geöffnet.

    Gutes Essen und Trinken (tschechisches Fassbier und andere - alkoholische und nichtalkoholische Getränke, von den KaktusaktivistInnen selbst zubereitetes Essen, Kaffee und selbstgemachte Mehlspeisen) sorgen dafür, dass das Feiern an diesem Samstagnachmittag und Abend nicht zu kurz kommt.

    „Der Kaktus versteht sich als ein Donaustädter Bezirksmedium aus dem politischen Umfeld der KPÖ, ebenso wie als offenes Forum für Kritik an der etablierten Politik und für Medienvielfalt im Bezirk und in der Gesellschaft. Diesem Kaktusprinzip folgend, laden wir zu unserem Fest in der Donaustadt aktive BürgerInneninitiativen und anderen zivilgesellschaftlichen Zusammenschlüsse als „spezielle Gäste“ ein.“ berichtet BERNHARD GAISHOFER, Donaustädter KPÖ-Bezirkssprecher, der wie im Vorjahr auch heuer durch das Festprogramm führen wird.

    Ein Fest der Vielfalt und des Dialogs

    Eine große Vielfalt von Menschen mit unterschiedlichen sozialen, kulturellen und politischen Erfahrungen trifft sich beim Kaktusfest. Zu den FestbesucherInnen zählen KaktusleserInnen, KPÖ-Mitglieder, SympatisantInnen, WählerInnen aus der Donaustadt aber auch von anderswo, Menschen mit anderer Parteizugehörigkeit und Weltanschauung und BündnispartnerInnen. Für das diesjährige Fest speziell eingeladen werden AktivistInnen und Kandidaten aus WIEN ANDERS. Es handelt sich um eine von der KPÖ, der Piratenpartei und der Plattform der Unabhängigen für die kommenden Gemeinde- und Bezirksvertretungswahlen gemeinsam gegründete Wahlallianz. Auch politische KonkurrentInnen sind willkommen, mit einer einzigen Einschränkung: Rassismus und rechte Hetze haben keinen Platz auf unserem Kaktusfest!

    Die Vielfalt unserer Festgäste gibt allen, die es wünschen, die Chance für offene Dialoge und ein interessantes Gesprächsklima und sichert einen vergnüglichen Nachmittag und Abend beim Kaktusfest!