kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Tuesday, 26. September 2017 @ 18:31

    Linker Schwung auch 2015 – Hilf uns dabei!

    Darum ersucht der Kaktus seine Leserinnen und Leser.

    Die Ausgabe Nr. 01/2015 des Kaktus ist auf dem Wege in die Druckerei ist und wird in der ersten Februarhälfte erscheinen. Wie gewohnt auch diesmal mit zahlreichen Gastbeiträgen (u.a. von Dr Martin Metzenbauer, Sprecher der BI “Dittelgasse” mit einem persönlichen Erfahrungsbericht zum Thema BürgerInnenbeteiligung.

    Dr. Margarete Lazar (parteiunabhängig), aktiv gegen die „Stadtstraße“ in Hirschstetten, die seit dem Vorjahr zu den regelmäßigen TeilnehmerInnen unserer Kaktus-Stammtischrunden zählt, befasst sich in dieser Kaktusausgabe kritisch mit dem Umgang mit Petitionen.

    Jutta Matysek von der BI “Rettet die Lobau – Natur statt Beton“ nimmt in ihren Gastbeitrag Bezug auf das 30 jährige Jubiläum der Besetzung der Hainburger Au.

    Einen thematischen Schwerpunkt in dieser Nummer bildet das Thema „Wohnen“, als Aufmacher mit einem Bericht über Kritik von MieterbeirätInnen aus unserem Bezirk an „Wiener Wohnen“. KPÖ-Bezirkssprecher Bernhard Gaishofer befasst sich mit dem Thema leistbares Wohnen. Weiters gibt es in dieser Nummer auch ein Kaktus-Gespräch mit der Grazer Wohnungsstadträtin Elke Kahr (KPÖ)

    Walther Leeb befasst sich mit dem Angebot der ÖBB im Nahverkehr aus Donaustädter Sicht und der Wiener KPÖ-Landessprecher Didi Zach setzt sich für eine „saftige Reduktion des Gaspreises“ ein. Die beliebten Kaktusserien „Brief eines Lehrers“ und „Unser wildumstrittenes ‚K‘ gibt es selbstverständlich auch diesmal wieder zum Lesen.

    Die Entscheidung, wie die KPÖ bei den kommenden Wahlen antritt , ob wie zuletzt bei den Europaparlamentswahlen im Rahmen einer Wahlallianz gemeinsam mit anderen Parteien, Gruppen und engagierten Einzelpersonen oder wieder eigenständig als KPÖ mit auch für Parteiunabhängige offenen Listen, fällt Mitte Februar (Nach Redaktionsschluss). Wir werden unsere BesucherInnen unserer Kaktuswebsite über alle weiteren Entwicklungen aktuell und laufend informieren. Selbstverständlich werden wir dann auch in den weiteren Kaktuszeitungsausgaben Ausgaben bis zu den Wahlen darüber ausführlich berichten.

    Über LeserInnenbriefe , die wir gerne auf unserer Website veröffentlichen, würden wir uns auch diesmal wieder freuen!

    Alle GratisabonnentInnen erhalten ihren Kaktus in den nächsten Tagen gratis per Post. Darüber hinaus wird die beliebte Zeitung aus dem politischen Umfeld der KPÖ-Donaustadt von KaktusaktivistInnen in ausgesuchten Teilen des Bezirkes von Tür zu Tür ausgetragen und an einigen Punkten zur freien Entnahme auch aufgelegt.

    Wer die Zeitung verlässlich und regelmäßig bekommen will, sollte Kaktus-GratisabonnentIn werden und seine Postanschrift per e-Mail, donaustaedter@kpoe.at oder kaktusfreundInnen@gmx.at oder telefonisch oder per SMS 0676-69 69 001 mitteilen.

    Wer dem Kaktus helfen will:

    Alle, die den Kaktus nicht nur regelmäßig (gratis) lesen wollen, sondern auch helfen können/wollen, laden wir dazu ein, Vereinsmitglied im Verein der KaktusfreundInnen (Jahresmitgliedsbeitrag Euro 20.-/Jahr, ermäßigter Beitrag Euro 8.-/pro Jahr) zu werden und/oder uns durch Spenden oder das Schalten von bezahlten Inseraten zu unterstützen. Besonders will der überparteiliche Verein verstärkt auch jene KaktusleserInnen ansprechen, die sich nicht zu den Mitgliedern der KPÖ-Donaustadt zählen, unsere Zeitung als kritisches unangepasstes Medium schätzen und über verschiedene politische Auffassungen hinweg (ohne KPÖ-Mitglied zu werden oder gegenüber der KPÖ irgend eine andere Verpflichtung einzugehen) dazu beitragen wollen, dass der Kaktus als Gegenpol zur etablierten Politik und im Sinne der Medienvielfalt im Bezirk weiter erscheinen kann.

    Kontaktadresse: Verein der KaktusfreundInnen, 1220 Wien, Wurmbrandgasse 17, e-mail: kaktusfreundInnen@gmx.at

    Konto des Vereins: BLZ 32000 (Raiffeisen Landesbank NÖ-Wien AG) Kontonummer: 11.632.122, IBAN: AT923200000011632122,
    BIC RLNWATWW

    Weiterführende Links