kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Friday, 21. July 2017 @ 12:42

    Über Verbesserungen bei der Buslinie 26A

    Öffis statt noch mehr TöffisÜber Verbesserungen bei der Buslinie beim 26A berichtet der jüngste Newsletter der BürgerInitiative Marchfeld - Groß Enzersdorf (BIM).

    Ab 29.10. fahren wochentags ab ca. 20 Uhr alle Busse der Linie 26A bis Groß Enzersdorf Busbahnhof. Auch wenn Politiker aller Coleurs sich damit rühmen: Der Druck dafür kam von der BIM mit Hilfe von mehr als 1000 Unterschriften. "Vielen Dank!

    Leider wird sich an den Wochenenden und untertags nichts am derzeitigen Fahrplan ändern.

    Siehe dazu auch Kaktusbericht vom 14.102012

    Dem Wunsch nach leistungsfähigen öffentlichen Verkehrsmitteln wird damit noch lange nicht Rechnung getragen!

    Die BIM gibt sich daher nicht zufrieden und fordert weiterhin:

    "Jeder 26A muss nach Groß Enzersdorf fahren, Verlängerung des 26N nach Groß Enzersdorf und neue, effiziente öffentliche Verkehrsmittel über die Landesgrenzen hinweg.
    In einer Zeit, in der der Benzinpreis stetig steigt und die Gesundheit durch Emissionen aus dem Verkehr stark bedroht ist, muss in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs investiert und nicht Geld in den Bau neuer Autobahnen gepumpt werden"
    , meinen die auch gegen die Lobauautobahn aktiven NachbarInnen aus Groß Enzersdorf.

    Apropos Lobauautobahn:

    Es ist so weit: Seit 15. Oktober 2012 liegt das Umweltverträglichkeitsgutachten zur Lobau-Autobahn zur öffentlichen Einsicht auf.

    Eine Liste der Ämter, in denen Einsicht genommen werden kann, findet sich hier:

    Alle Dokumente sind auch online verfügbar - Hier klicken!

    Auch wenn das Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren (UVP) zu einer reinen Absegnungsmaschinerie verkommen ist, in der der Auftraggeber des Projekts seine eigenen Unterlagen prüft, versucht die BIM gemensam mit anderen Initiativen "zum Schutz der künftigen AnrainerInnen positive Ergebnisse zu erzielen.

    Die öffentliche mündliche Verhandlung findet ab 19. November statt. Ort, Zeit und sämtliche Details finden Sie hier

    :