kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Thursday, 29. June 2017 @ 12:41

    Marchfeld-Center: Kein Grund zum Feiern

    Keine neuen Autobahnen!Die BI „Rettet die Lobau - Natur statt Beton“ warnte anlässlich der Eröffnung des Einkaufszentrum „Marchfeld Center“ zwischen dem 22 Bezirk und Groß-Enzersdorf vor explodierenden Verkehrszuwächsen.

    „Keinen Grund zum Feiern“ sieht Jutta Matysek Obfrau von „Rettet die Lobau“ in einem solch riesigen Verkehrserreger. „Diese gigantische Betonwüste für 400 Stellplätze bringt jeden dazu, mit dem Auto hinzufahren, zumal nur jeder zweite Bus der Linie 26 A über die Stadtgrenze nach Groß Enzersdorf fährt.“

    Das geplante EKZ Gerasdorf an der B7 diente in der Umweltverträglichkeitsprüfung der S1 West als Rechtfertigung für den Bau der Autobahn. Mit dem geplante EKZ in Rothneusiedl will man die Notwendigkeit einer A24 argumentieren.

    „Wir fürchten eine ähnlich haarsträubende Vorgangsweise bei Lobauautobahn und Marchfeldschnellstraße..." Was die verantwortlichen Politiker von Wien und NÖ langfristig mit ihrer verfehlten Raumplanungspolitik bewirken: Die kleinen Nahversorger und Handwerksbetriebe in den alten Ortskernen, die noch ohne Auto erreichbar waren werden von den großen Einkaufszentren wirtschaftlich umgebracht. Dann muss man ein Auto haben, um seinen täglichen Bedarf zu decken. Eine fatale Entwicklung bei einer Bevölkerung, die immer älter wird. Wie sollen sich in Zukunft die versorgen, die nicht mehr Auto fahren können? "Wir fragen bei jedem Arbeitsplatz, der hier neu geschaffen wurde: Wie viele alte Arbeitsplätze in Kleinbetrieben wird er kosten?"

    Während im restlichen Österreich die Zeichen der Zeit erkannt wurden und fast keine Shoppingtempel mehr errichtet werden dürfen, ist die Raumplanung im Raum Wien in den 60er Jahren steckengeblieben:

  • In Gerasdorf an der Brünner Strasse soll ein weiteres Einkaufszentrum gebaut werden (Baubeginn September), 70.000 m² Verkaufsfläche (FMZ+EKZ) + 4000 Stellplätze
  • und in Rothneusiedl 60.000 m² (langfristig geplant Erweiterung auf 120.000 m²) + 8000 bis 10 000 Stellplätze.

    Diese beiden Standorte haben mit dem Groß Enzersdorfer Marchfeld-Center an der B3 einige Parallelen: Sie werden:

  • als zusätzliche Verkehrserreger
  • direkt an der Stadtgrenze
  • mit großzügigen Stellplätzen
  • aufs grüne Feld
  • an bereits völlig überlastete Bundesstraßen gebaut und dazu verwendet, neue Autobahnen zu rechtfertigen
  • langfristig das Gesamtverkehrsaufkommen erhöhen.

    Das geplante EKZ Gerasdorf an der B7 diente in der Umweltverträglichkeitsprüfung der S1 West als Rechtfertigung für den Bau der Autobahn. Mit dem geplante EKZ in Rothneusiedl will man die Notwendigkeit einer A24 argumentieren.

    „Wir fürchten eine ähnlich haarsträubende Vorgangsweise bei Lobauautobahn und Marchfeldschnellstraße: Wollen die Stadt Wien und das Land Niederösterreich mit dem Marchfeld-Center und weiteren ähnlich verfehlten Flächenwidmungen die Verkehrssituation in der Region so unerträglich gestalten bis sie Transitautobahnen, die das Problem nur noch schlimmer machen, politisch durchsetzen können?“.

    Weitere Info unter: www.lobau.org