kaktus - kritisch anders konsequent tolerant unbequem sozial
  • Erweiterte Suche
  • Impressum & Kontakt
  • Links
  • Kalender
  • Home
  • KAKTUS - Online / KPÖ-Donaustadt    

    Willkommen bei Kaktus
    Saturday, 27. May 2017 @ 08:05

    Gegen den Lärm und Wind hilft kein bürokratischer Trick!

    Donaucity/Windplage/LärmObskures bei der Vorbereitung einer BürgerInnenversammlung, ein neuerliches Windopfer zeigt den Ernst der Situation!

    „Nicht mehr alles ernst nehmen, sie einfach auslachen!“ Mag sich so manche(r) EmpfängerIn einer Einladung zu einer BürgerInnenversammlung zu den Problemen auf der Donauplatte, sobald er/sie die Einladung in Händen hielt, gedacht haben.

    Es handelt sich um keinen Aprilscherz!.

    Allen Ernstes will die Bezirksvorstehung, dass sich für eine Teilnahme an der BürgerInnenversammlung Interessierte voranmelden. Offensichtlich scheut man die Öffentlichkeit, wie der Teufel das Weihwasser. Einem Kaisermühlner Bezirksbewohner, der nicht in der Donaucity wohnt, allerdings zum Kundenkreis der dortigen Apotheke zählt, nach seiner Wohnadresse befragt, wurde allen Ernstes beschieden, diese BürgerInnenversammlung sei ausschließlich für BewohnerInnen der Donaucity vorgesehen. Erst als er hartnäckig blieb wurden er und ein von ihm ebenfalls angemeldeter Freund widerwillig aber doch auf die Liste der Angemeldeten genommen.

    Aber das Lachen war einem schon nach allerkürzester Zeit vergangen.

    Spätenstens im Laufe des gestrigen Vormittags. Seit gestern gibt es ein zweites Windopfer. Eine Mutter mit ihrem kranken Kind begleitet von der Großmutter wollte den Kinderarzt aufsuchen. Wie bereits vor einigen Wochen einer anderen Frau passiert, wurde sie in die Luft gewirbelt, verletzt und musste von der Rettung versorgt werden. Und wo sich jedes Lachen aufhört. Die Tochter ließ es sich nicht nehmen, noch von der Unfallstelle ihrer Mutter aus im Büro der Bezirksvorstehung anzurufen, wo sie kaltschnäuzig abgewimmelt und darüber aufgeklärt wurde, dass dafür niemand anderer als die WED zuständig sei. Der Bezirksvorsteher sollte sich über diese Fehlleistung seines Büros schleunigst entschuldigen!

    Über näheres werden wir unsere KaktusleserInnen selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

    Aja und fast hätten wir es vergessen:

    Die BürgerInnenversammlung findet am Mittwoch den 01.April 2009 Beginn 19:30 im Technogate- Tower (0-Ebene), statt. Lasst Euch nicht, welch bürokratische Spielchen auch immer zur Anwendung kommen, Euer demokratisches Recht auf Teilnahme an dieser BürgerInnenversammlung nehmen.

    Wer kommt ist da, und muss auch Einlass finden, das ist jedenfalls der Standpunkt der KPÖ-Donaustadt und IHRES Kaktusteams!

    Weiterführende Links